1DSD: Kurzvortrag: Sport

Znalezione obrazy dla zapytania MK DSD II

 

Klickt auf den Link unten. Hier findet ihr die Redemittel zum Kurzvortrag bei MK (DSD II).Dazu habt ihr auch die englische Variante + die richtige Aussprache.

https://quizlet.com/118319585/dsd-so-geht-es-zum-dsd-ii-kurzvortrag-s37-flash-cards

Achtet auf folgende Aspekte:

  1. Konzentriert euch auf 3 Apekte!
  2. Macht kurze Einleitung!
  3. Vergesst die Űberleitungen zwischen den Aspekten nicht!
  4. Besprecht pro und contra der 3 Aspekte!
  5. Vergesst auch den Bezug zu Deutschland, eventuell Polen nicht!
  6. Fasst den Kurzvortrag kurz zusammen!

Im Anhang findet ihr 3 Beispiele eines Kurzvortrags:

Kurzvortrag_Extremsport

Kurzvortrag_Olympiade

Kurzvortrag_Schulsport

Termin (Freiwillige): 6.06.2017

 


1DSD: Behindertensport

Znalezione obrazy dla zapytania behindertensport

Auf der Pasch-Seite findet ihr den Lesetext zum Thema„Behindertensport“.

http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/20759671.html

Bereitet den Fachwortschatz und die im Text dargestellte Problematik vor!

  • mit Pfeil und Bogen schießen
  • die Wertschätzung
  • sich qualifizieren für …
  • einen Quantensprung machen
  • geistig oder körperlich eingeschränkt ein
  • die UN-Behindertenrechtskonvention
  • der Nachwuchssportler
  • Mut fassen
  • der Spitzensportler
  • für die Diskussion sorgen
  • jdn überholen
  • Beinprothesen haben
  • zwei verschiedene Paar  Schuhe
  • die Inklusion
  • das Handicap
  • einen Stellenwert bekommen
  • die Paralympics
  • die Angst überwinden
  • sich mit seiner Behinderung abfinden
  • sich mit anderen messen
  • ehrgeizig sein

Klickt auch auf die Aussagen von Vanessa, Elena und Stefan!

Fragen zum Text:

  1. Wann finden die Paralympics statt?
  2. Wie sieht die Situation des Behindertensports in Deutschland aus?
  3. Nenne die Sommersportarten der Paralympischen Spiele.
  4. Nenne die Wintersportarten der Paralympischen Spiele.
  5. Behinderte und Nicht-Behinderte trainieren zusammen (Inklusion) – wie stehen die Sportler dazu?
  6. Aus welchen Gründen treiben die Behinderten Sport?
  7. Welche Behinderungen haben die behinderten Sportler?

Termin: 7.06.2017 (Mittwoch)


Hausaufgabe: 2e – Körperteile

Das Spiel mit Hand und Fuß   Die Körperteile,  Der Kopf ,   Die Hand,  Koerperteile_01Koerperteile_02Koerperteile_03Koerperteile_04Koerperteile_05Koerperteile_06, Welches Körperteil ist das?Wie heißen die Körperteile?Körperteile,


Wiederholung 2f (Gr.2): Sport ist Mord

Bereitet euch auf das Gespräch vor!

  1. Warum sollte man Sport treiben?
  2. Welchen Einfluss hat Sport auf die Gesundheit?
  3. Möchten Sie eine neue Sportart lernen? Welche? Warum eben diese?
  4. Welche Sportarten können Sie nicht? Möchten Sie das lernen? Warum (nicht)?
  5. Können Sie sich vorstellen, einen Yogakurs zu besuchen? Warum?
  6. Welche Vorteile und welche Nachteile hat das Leben eines Profisportlers?
  7. Sollte Sport Pflichtfach an den Schulen sein? Warum (nicht)?
  8. Warum sind Fitnessstudios heutzutage so populär?
  9. An welchen Sportveranstaltungen haben Sie teilgenommen? Erzählen Sie darüber.
  10. Was ist Extremsport?
  11. Welche Extremsportarten kennen Sie? Worum geht es bei diesen Sportarten?
  12. Was bewegt die Menschen dazu, Extremsport zu treiben?
  13. Welche Nachteile hat Extremsport?
  14. Sind Sie risikofreudig? Warum (nicht)? Wenn ja, in welchen Situationen?
  15. Welche Probleme haben behinderte Menschen im Alltag?
  16. Wie kann man Probleme der Behinderten im Alltag lösen?
  17. Warum ist Sport für Behinderte wichtig?
  18. Wie finden Sie Paralympics? Warum?
  19. Ist Ihre Schule behindertengerecht? Warum (nicht)?
  20. Welche Probleme hat die Jugend von heute?
  21. Ärgern Sie sich oft? Warum (nicht)? Wenn ja, dann wo?
  22. Kommt es zu Konflikten zwischen Ihnen und Ihren Eltern? Aus welchem Grunde?
  23. Was verbieten Ihnen Ihre Eltern?
  24. Wann haben Sie letztens mit Ihren Eltern gestritten? Worüber? Erzählen Sie darüber.
  25. An wen wenden sich Jugendliche/Ihre Bekannten, wenn sie Probleme zu Hause haben?

Wiederholung 2f(Gr.1) – Fragenbank :Gesundheit

 

 

lukas

Zakresy tematyczne: zdrowie (samopoczucie, choroby, ich objawy i leczenie, higieniczny tryb życia, uzależnienia, ochrona zdrowia); żywienie (artykuły spożywcze, diety); sport (dyscypliny sportu); człowiek (styl życia)

Przykładowe pytania na rozgrzewkę (Fragenbank):

1. Wie geht es Ihnen jetzt?
2. Wann haben Sie letztens einen Arzttermin vereinbart?
3. Wann waren Sie letztens beim Arzt? Was hat Ihnen gefehlt? Was hat der Arzt Ihnen gesagt und verordnet?
4. Welche Medikamente mussten Sie dann nehmen?
5. Können Sie gut schlafen? Haben Sie manchmal Schlafstörungen? Wenn ja, warum?
6. Was raten Sie jemandem, der zu dick ist? Was soll er tun?
7. Welchen Tipp geben Sie jemandem, der an Depressionen leidet?
8. Haben Sie schon einmal eine Diät gemacht?
9. Wie finden Sie Diäten?
10. Wie finden Sie Rauchen?
11. Leben Sie gesund? Warum (nicht)?
12. Was tun Sie für Ihre Gesundheit?
13. Wie ernähren Sie sich? Geben Sie Beispiele an.
14. Wie oft lassen Sie sich vom Arzt untersuchen?
15. Was ist am wichtigsten für die Gesundheit?
16. Nehmen Sie Medikamente? Welche? Wann?
17. Wie beeinflusst Sport die Gesundheit des Menschen?
18. Was hilft gegen Kopfschmerzen?
19. Was hilft gegen Halsschmerzen?
20. Waren Sie schon einmal im Krankenhaus? Erzählen Sie darüber.


2DSD: Schulsport-Kurzvortrag

Als Zusammenfassung des Themas „Schulsport“ steht euch folgende Aufgabe zur Verfügung:

Schulsport_Kurzvortrag

Termin: 29.05.


1DSD, 2DSD: Lesen: Sport

 

Lest die beiden Texte zum Thema SPORT durch. Macht dann die beiden Aufgaben dazu!

Text 1 Olympische Spiele der Neuzeit – p. podstawowy

Text 2 Joggen – p. rozszerzony

Termin : 29.05.

Termin: 7.05.(2DSD)


2DSD: Extremsport

Podobny obraz

A. Lest den Text „Extremsport; Lust auf Nervenkitzel“ von der Deutschen Welle und macht die unter dem Text stehenden Aufgaben.

nachrichten-mit-vokabeln-extremsport-lust-auf-nervenkitzel

http://www.dw.com/de/extremsport-lust-auf-nervenkitzel/a-3088941

und

B. Lest den Text “ Nur keine Panik – Extremsport in Deutschland“von Pasch-net.de und antwortet auf die Fragen:

  1. Worauf beruht Parkour?
  2. Worauf beruht Basejumping?
  3. Worauf beruht Klippenspringen?
  4. Warum wird Parkour oft missverstanden?
  5. Welche Werte muss man beachten, wenn man Parkour treibt?
  6. Warum ist Basejumping umstritten?
  7. Sind die Extremsportler lebensmüde?
  8. Was motiviert die Extremsportler, den Sport zu treiben?

Text:

http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/3365527.html

Termin: 29.05.

 


1DSD: Fussball in Deutschland

Znalezione obrazy dla zapytania fussballFußball ist der beliebteste Sport in Deutschland. Aber schauen wirklich alle Deutschen die Spiele im Fernsehen an? Und spielen die Deutschen auch selber? Nina und David vom Deutschlandlabor bekommen auch Tipps wie man es als Profi in die Bundesliga schafft.

Seht euch das Video an!

http://www.dw.com/de/folge-3-fu%C3%9Fball/l-18722878

 

 

 


Wiederholung 2f: Fragenbank: Familienleben, Sport, Behinderungen

Sport ist Mord: Joggen (Foto: © Stefan Bayer / PIXELIO (www.pixelio.de))

Zakresy tematyczne: życie rodzinne i towarzyskie (członkowie rodziny, koledzy, przyjaciele, czynności życia codziennego, formy spędzania czasu wolnego, konflikty i problemy); sport (dyscypliny sportu, miejsca uprawiania sportu); zdrowie (niepełnosprawni)

Rozmowa wstępna – Przykładowe pytania na rozgrzewkę

1. Treiben Sie Sport? Warum (nicht)?
2. Wo kann man in Ihrer Nähe Sport machen?
3. Welche Sportarten kann man dort treiben?
4. Ist Ihre Schule behindertengerecht? Warum (nicht)?
5. Kennen Sie viele behinderte Menschen? Welche Probleme haben sie im Alltag?
6. Warum ist Sport für Behinderte wichtig?
7. Wie finden Sie Paralympics?
8. Gibt es ein Sportcenter in Ihrem Ort? Was bietet es an?
9. Ärgern Sie sich oft? Warum (nicht)? Wenn ja, dann wo?
10. Kommt es zu Konflikten zwischen Ihnen und Ihren Eltern? Aus welchem Grunde?
11. Was verbieten Ihnen Ihre Eltern?
12. Wann haben Sie letztens mit Ihren Eltern gestritten? Worüber? Erzählen Sie darüber.
13. An wen wenden sich Jugendliche/Ihre Bekannten, wenn sie Probleme zu Hause haben?
14. Welche Sportarten können Sie nicht? Möchten Sie das lernen? Warum (nicht)?
15. Welche Sportarten haben Sie noch nicht getrieben? Warum?
16. Möchten Sie eine neue Sportart lernen? Welche? Warum eben diese?
17. Haben Sie schon einmal Extremsport getrieben? Welche Sportart?
18. Sind Sie risikofreudig? Warum (nicht)? Wenn ja, in welchen Situationen?
19. Wann haben Sie schwimmen gelernt? Wer hat das Ihnen beigebracht?
20. Haben Sie schon einmal einen Ski-/Surf-/Tanzkurs besucht? Wenn ja, wie war er? Würden Sie ihn empfehlen?
21. Haben Sie Führerschein? Seit wann?
22. Fahren Sie gern Auto?


%d Bloggern gefällt das: