Hausaufgabe 3DSD: Migration – Domino

https://fes-online-akademie.de/fileadmin/user_upload/a9c8c20e92.jpg

Hausaufgabe_Migration_Begriffe_Lamprechter_Domino

Werbeanzeigen

Hausaufgabe 2DSD: Deutschland im Urlaub

Bild Urlaub am Meer

Klickt auf den  Link und übersetzt die Sätze oder Wendungen aus dem Polnischen ins Deutsche:

https://www.markt.de/ratgeber/reise/typisch-deutsch-urlaub/

  1. Cele podróży Niemców są bardzo różne i zależą oczywiście od każdorazowego budżetu.
  2. odgrywać znaczącą rolę
  3. Turystyka ma w Europie i na świecie ogromne znaczenie.
  4. Niemcy zajmują w Europie z przeciętnie 41 dniami urlopu miejsce pierwsze.
  5. Po czym można poznać od razu niemieckich turystów?
  6. Typowy Niemiec nosi na szyi aparat fotograficzny oraz sandały w połączeniu z białymi skarpetkami.
  7. Dziwnym jest, ale Niemcy chętniej pozostają we własnym kraju.
  8. 5 względnie 6%
  9. Okrągłe 40%
  10. Urlop na plaży znajduje się z 46% bezdyskusyjnie na miejscu pierwszym.
  11. Pozwolić sobie na/zafundować sobie luksus
  12. Biuro podróży zajmuje 1.miejsce wśród miejsc rezerwacyjnych.
  13. Rezerwować przez internet

Termin: 19.09.2019

2DSD: Deutschlandlabor-Urlaub

Znalezione obrazy dla zapytania Deutschlandlabor

Seht euch das Video an!

Klickt hier: http://www.dw.com/de/folge-13-urlaub/l-18877249

Beantwortet die Fragen (Kopie)!

Hausaufgabe 3DSD: Blumio – Hey, Mr. Nazi

Sehen Sie das Video mit dem Lied von Blumio „Hey, Mr. Nazi“an und beantworten Sie die folgenden Fragen:

  • Worum geht es in dem Lied?
  • Wohin soll der Nazi kommen?
  • Wer ist noch auf der Party?

 

Hören Sie das Lied noch zweimal und ergänzen Sie die fehlenden Wörter.

http://www.goethe.de/ins/gb/lp/prj/mtg/mat/mig/se1/de13745274.htm

http://www.goethe.de/ins/gb/lp/prj/mtg/mat/mig/se1/de13745275.htm

3DSD: Migration

Schaut euch das Video an!

http://www.dw.com/de/folge-10-migration/l-18837000

 

Zum Video gibt es ein paar Aufgaben. Klickt hier:

deutschlandlaborfolge10migrationbungen

https://quizlet.com/111334875/migration-deutschlandlabor-folge-10-flash-cards/

Wortschatz

Migrationshintergrund (m., nur Singular) — die Tatsache, dass man in einem Land lebt, aber selbst (oder die Familie) aus einem anderen Land kommt

offen — hier: ohne Vorurteile

verlassen — hier: (aus der Heimat) weggehen

Asyl (n., selten im Plural) — der Aufenthalt, den ein Staat einem Menschen erlaubt, der in seiner Heimat verfolgt wird oder vor dem Krieg geflohen ist

Verlobte, -n (m./f.) — Person, der man versprochen hat, sie zu heiraten

sich wandeln — sich ändern

mit jemandem zu tun haben — hier: mit jemandem Kontakt haben; jemanden kennen

integriert sein — hier: Teil einer Gesellschaft sein

Vielfalt (f., nur im Singular) — die große Anzahl von Unterschiedlichem/Verschiedenem

zu etwas bei|tragen — etwas für etwas tun; für etwas sorgen; bei etwas helfen

an etwas liegen, etwas liegt an etwas — etwas ist der Grund für etwas

ZOF (ZukunftsOrientierte Förderung) — Name eines sozialen Vereins für Kinder, Jugendliche, Familien und Asylsuchende in Duisburg

Sozialarbeiter, -/Sozialarbeiterin, -nen — jemand, der sich um Menschen kümmert, die in einer schwierigen sozialen Situation leben

Konflikt, -e (m.) — Streit; schwierige Situation, die durch unterschiedliche Meinungen oder Interessen entsteht

Konflikt, -e (m.) — Streit; schwierige Situation, die durch unterschiedliche Meinungen oder Interessen entsteht

Integration (f., nur Singular) — die Bildung einer friedlichen Gemeinschaft mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen

beschäftigt — hier: angestellt

fließend — hier: perfekt

voran|kommen — hier: etwas erreichen

gelungen — hier: gut; perfekt; erfolgreich

an|kommen — hier: sich integrieren; wohlfühlen

Förderung, -en (f.) — hier: die Hilfe oder Unterstützung, um sich zu integrieren

in Sachen … — im Bereich; zum Thema

Gesellschaft, -en (f.) — Menschen, die zusammen leben

etwas bewegen — hier: etwas verändern

in der Politik sitzen — als Politiker arbeiten; in der Politik arbeiten

etwas schaffen — etwas erreichen; erfolgreich sein

 

2DSD: Urlaub, Ferien, …

Beantwortet die Fragen:

  • Wo verbringen die Menschen Urlaub?
  • Wo kann man im Urlaub übernachten?
  • Was kann man  im Gebirge machen?
  • Wie verbringen die Menschen Zeit am Meer?
  • Wie verbringt man die Zeit im Urlaub/in den Sommerferien aktiv?
  • Wie verbringt man die Zeit im Urlaub/in den Sommerferien  passiv?
  • Womit reist man in den Urlaub?
  • Welche Aktivitäten bevorzugen die Jugendlichen in den Sommerferien?
  • Was kann im Urlaub/im Sommer ärgern?
  • Was (welche Sachen) gehört (en) in den Sommerkoffer?
  • Wozu verreisen die Menschen in die Sommerferien?
  • Wie sieht die typische Sommerkleidung aus? ( bei Frauen und bei Männern)

2DSD: Die Deutschen im Urlaub

Fakten zum Thema: “ Urlaub der Deutschen“:

Hier befindet sich der Text:

https://www.markt.de/ratgeber/reise/typisch-deutsch-urlaub/

Hausaufgabe:

  1. Interpretiert die Infografik noch einmal anhand des Textes! Benutzt den typischen Wortschatz für die Grafikinterpretation ( DSDII-Prüfung!)
  2. Bereitet danach den Kurzvortrag vor: urlaub_kurzvortrag
  3. Hier findet ihr die Fakten vom Jahr 2017:

https://www.sparkasse.de/themen/urlaub-und-reise/so-machen-die-deutschen-urlaub.html

 

 

 

1DSD: Lehrwerk „Mit uns“

Znalezione obrazy dla zapytania mit uns hueberLiebe Erstklässler,

unter dem Link findet ihr Modul 1 eures Lehrwerkes „Mit uns“

Kursbuch: 

https://www.hueber.de/shared/elka/Internet_Muster/Red1/9783190010608_Muster.pdf

Arbeitsbuch: 

https://www.hueber.de/shared/elka/Internet_Muster/Red1/9783190110605_Muster.pdf

3DSD: Deutschlandlabor-Urlaub

Znalezione obrazy dla zapytania Deutschlandlabor

Seht euch das Video an!

Klickt hier: http://www.dw.com/de/folge-13-urlaub/l-18877249

Benutzt den Videonhalt, um den Kurzvortrag zum Thema „Urlaub“ vorzubereiten!