Archiv der Kategorie: Projekte

Wir haben ihn! Den Wanderpokal!

Wir haben ihn! Den Wanderpokal!

Das 2.Lyzeum in Krakau hat uns den Wanderpokal überreicht, den die 2DSD-Gruppe im Projekt 2018 für DSD-Schulen gewonnen hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Unser Projekt hat den 1.Platz belegt

Das Projekt „Die Stärke der Frauen“ wurde von der 2DSD-Gruppe anlässlich der 100 Jahre Frauenwahlrecht in Polen, Deutschland und Ősterreich vorbereitet.

31 DSD-Schulen (Gymnasien und Lyzeen) aus u.a. Krakau, Wieliczka, Chrzanów, Kielce und Przemyśl haben ihre Projekte im Nürnberger Haus in Krakau ausgestellt.

Alle Projekte wurden von Michael Ganser und seinen Studenten aus der Jagiellonen-Universität bewertet. 

Es ist uns nett mitzuteilen, dass unser Projekt in der Kategorie der Lyzeen gewonnen hat. 🙂

Einzelheiten gibt es unter dem Link unten:

https://www.facebook.com/events/135942063793852/167987730589285/?notif_t=admin_plan_mall_activity&notif_id=1521138230553411

 

 

 


2DSD: Projekt

Hier findet ihr das Szenario von unserem Projekt:

Frauen_Deutsch_Projekt

Lernt eure Rollen auswendig!

Probe: 22.01. (Montag)

Dreharbeiten: 23.01. (Dienstag)

 


Unsere Teilnahme am Studientag „Migration & Integration” an der Jagiellonen- Universität

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 17.11.2017 nahm  die 2DSD ( 10 Personen) am Studientag „Migration & Integration” an der Jagiellonen- Universität teil, der für die Zweitklässler der DSD-Lyzeen organisiert wurde. Migration ist nämlich das Prüfungsthema bei  DSDII 2019.

Wir kamen verspätet mit dem Zug in Krakau an, um an dem Vortrag von Martin Cichon, dem Schulleiter der evangelischen Schule in Görlitz teilzunehmen. Im 2. Teil des Studientages konnten sich die zahlreichen Teilnehmer mit Fragen zum Thema „Migration & Integration” an Herrn Cichon wenden, der aus eigener Erfahrung sehr interessant über das Thema berichtete.


1DSD: Projekt-Freizeit

 

Macht euch bitte mit dem Kalender vertraut, der vom Goethe Institut zum Thema „Freizeit“ vorbereitet wurde. Der Kalender beschreibt, wie junge Menschen in Deutschland ihre Freizeit verbringen. Dazu findet ihr – neben einem attraktiven Foto auf der Vorderseite – verschiedene Texte zum Thema auf der Rückseite.

Kalender 2015 „Freizeit“ :

https://www.goethe.de/de/spr/unt/kum/fre.html

Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter:

Januar – Klangwelten (PDF, 400 KB)
Februar – Vernetzt (PDF, 350 KB)
März – Jugend forscht (PDF, 420 KB)
April – Nervenkitzel (PDF, 250 KB)
Mai – Anpfiff (PDF, 350 KB)
Juni – Open Air (PDF, 400 KB)
Juli – Rumhängen (PDF, 520 KB)
August – Unterwegs (PDF, 300 KB)
September – Schönheit (PDF, 510 KB)
Oktober – Für die Natur (PDF, 410 KB)
November – Helfen (PDF, 430 KB)
Dezember – Unternull (PDF, 590 KB)

Zur Verfügung stehen euch nun 12 verschiedene Themen. Eines davon müsst ihr zum Thema eurer Präsentation machen.

Klangwelten, Vernetzt, Jugend forscht, Nervenkitzel, Anpfiff, Open Air, Rumhängen, Unterwegs, Schönheit, Für die Natur, Helfen, Unternull

 

Was erwarten wir von euch?

  1. Macht euch mit den Materialien des Goethe Instituts vertraut, recherchiert im Internet, sammelt Informationen zu dem von euch gewählten Thema!
  2. Erstellt eine Power Point – Präsentation!
  3. Bereitet einen 2- 3 – Minuten – Vortrag vor!
  4. Haltet eine Kurzpräsentation im Unterricht!

 Wie sollt ihr  eure Präsentationen vorbereiten?

1. Einfuhrung:
• “Mein Thema lautet …”
• Ich möchte eine kurze Präsentation halten über…
• In meiner Präsentation geht es um …
• Ich möchte über … erzählen: …
• Ich habe mich schon immer für … interessiert, deshalb möchte ich etwas darüber erzählen.

1.1. Warum habt ihr euch für dieses Thema entschieden?

• Lasst / Lassen Sie mich zunächst erklären, warum ich mich für dieses Thema entschieden habe.
• ……

2. Gliederung:
• “Erst werde ich …, dann werde ich …, und als drittes …”

3. Hauptteil:

3.1. Beschreibt 2- 3 Aspekte des Themas!

• Zuerst / Jetzt möchte ich etwas über … erzählen.
• Zuerst / Nun möchte ich einen kleinen Einblick geben in …
• Lasst / Lassen Sie uns nun zu … kommen.
• Ihr wisst / Sie wissen ja sicher, dass …
• Vielleicht habt ihr / haben Sie schon von … gehört
• Vielleicht habt ihr / haben Sie das schon einmal gesehen.
• Man kann sagen, dass …

3.2. Beschreibt eine Grafik oder Bildmaterial zum Thema!

• Lasst / Lassen Sie mich das mit einer Grafik erklären.
• Die Grafik zeigt, dass …
• Wie ihr / Sie (auf dem Bild) sehen könnt / können …
• Ich denke, dass Bild zeigt sehr deutlich, wie / dass …

4. Zusammenfassung
• Zusammenfassend lässt sich sagen, dass …
• .. hat einen großen Einfluss auf das heutige Leben.
• … hat mich sehr beeindruckt.
• Alles in allem glaube ich, dass…
• Wir sollten nicht vergessen, …

5. Schlusssatz
• Das war meine Präsentation zu …
• Ich bin nun gerne bereit, Fragen zu beantworten.


Schulmode mit unseren Augen- ein kleiner Rückblick

Die 1DSD-Gruppe hat am 21.04.2016 am Tag der Offenen Tür die Modeschau vor dem Publikum, und zwar vor den DSD-Gymnasiasten dargestellt. Es war so:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die beiden 2DSD-Gruppen präsentierten dann das DSD-Programm im 2.Lyzeum.

 


Hausaufgabe: 1DSD: Projekt rund um die Mode

IMG_8523
       Modenschau der Bernd-Blindow-Schule in Leipzig

Auf dem Foto seht ihr die Modeschau einer der deutschen Schulen in Leipzig.

Im Anhang findet ihr den Plan unseres Projektes mit der Rollenverteilung und dem Moderationstext. Klickt unten:

Unser Projekt_Modeschau

 


DSD 2cdf: Vor dem Projekt: Vorstellungsgespräch in der DSD-Sparkasse Przemyśl

Bewerbung, Vorstellungsgespräch, erfolgreichBereitet euch auf das Projekt: “ Vorstellungsgespräch in der DSD-Sparkasse Przemyśl „ vor.

Eure Rollen sind schon verteilt. Lest aber genau das ganze Szenario durch!

Euer Projekt findet am 10.12.2015 im Raum 3 statt!

Hier befindet sich das Szenario: Rollenverteilung


Wettbewerb „Grammatik unter der Lupe”

Konkurs „Gramatyka na warsztacie”

Rozkładamy gramatykę na czynniki pierwsze!
Deutsch-Wagen-Tour zaprasza wszystkich uczniów szkół gimnazjalnych i ponadgimnazjalnych do udziału w konkursie „Gramatyka na warsztacie”.

Chcemy pokazać, że gramatyka nie musi być nudna i że czasami wystarczy kamera i odrobina pomysłowości, by w przeciągu jednej minuty wyjaśnić jakieś zagadnienie. Co Wy na to? Podejmiecie wyzwanie?

W końcu, jak mawiał Einstein: „Jeśli nie potrafisz czegoś wyjaśnić w prosty sposób, to znaczy, że tak naprawdę tego nie rozumiesz”.

Do wygrania odtwarzacze MP3!

Szczegóły w Regulaminie poniżej!

Download SymbolRegulamin konkursu (PDF, 60KB)
Download SymbolFormularz zgłoszeniowy (PDF, 54KB)

 

Więcej informacji znajdziecie: tutaj


Das große Picknick mit und auf Deutsch!

DSC09562

Klickt auf das Bild, um zu weiteren Fotos zu gelangen.

Gestern (am 14. Juni 2013) fand in unserer Schule das erste große Picknick  mit der deutschen Sprache unter dem Motto:

Die Liebe (zum Deutschen) geht durch den Magen

An dem Picknick nahmen die Deutschlernenden aus 3 DSD – Gymnasien, dem Morawski – Gymnasium und aus dem II. Lyzeum , ihre Deutschlehrer, ihre Schulleiter und ihre Eltern teil. Zu Besuch kamen auch die Gäste aus unserer Partnerstadt Paderborn.

Und das Wetter hat auch noch mitgespielt. Die Sonne schien und es war wirklich heiß 🙂

Alle Teilnehmer brachten die Spezialitäten der DACHL- Küche mit. Sachertorte, Wiener Käsetorte, Schwarzwälder Kirschtorte, Rübli – Torte, Lebkuchen, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Currywurst und noch viele mehr  – die Speisen waren wirklich lecker. Nach einer Kostprobe konnten alle Teilnehmer über die leckerste Speise abstimmen. Am besten schmeckten allen  Lebkuchen, die von den Schülern aus dem Gymnasium Nummer 4 gebacken wurden.

Nach der Kostprobe konnten die Schüler aus 4 Gymnasien ihr Wissen über die  Küche der deutschsprachigen Länder bei einem Quiz testen. Die besten Kenner der DACHL – Küche  wurden die Schüler  aus den Gymnasien Nummer 1 und 3.

Dann traten für die Gäste die Schüler aus den Klassen 1f und 2f auf. Klaudia und Boguś haben einen Sketsch „Kalter Kaffee“ dargestellt. Karolina, Dominika Konrad und Paweł zeigten den Gymnasiasten den 2. Teil der  Serie „ Extra auf Deutsch“ (Den ersten Teil konnten die Schüler vor einem Jahr sehen)

Zum Schluss verlieh unser Schulleiter, Herr Artur Pich, die Preise und Diplome .

Wir hoffen, dass alle beim Picknick viel Spaß hatten.


%d Bloggern gefällt das: