Archiv der Kategorie: Wochenendeaufgaben

Wochenendeaufgabe: Extra: 1DSD: zusammengesetzte Substantive

Deutsche zusammengesetzte Substantive sind sehr oft zu lang. Sie machen nicht nur den Ausländern sehr viel zu schaffen.

Wisst ihr, was die folgenden Wörter bedeuten?

Das sind drei Beispiele  für extrem lange zusammengesetzte Substantive, die drei Deutschlerner im Juli 2013 auf unserem Blog schon übersetzt haben:

1.Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz – ustawa regulująca nadzór oznakowywania mięsa wołowego

2.Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung – ustawowo określone ubezpieczenie od odpowiedzialności cywilnej podczas ruchu pojazdów

3.Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung– termin prawniczy, określający, do kogo należy rozstrzyganie spraw własnościowych.

4.Damenfussballweltmeisterschaftsqualifikationsspielübertragung – transmisja z kwalifikacji mistrzostw świata kobiet w piłce nożnej

Seid ihr überhaupt imstande, die Wörter vorzulesen ?

Diesmal eine neue Portion der langen deutschen zusammengesetzten Nomen.

Versucht sie zu übersetzen, zu verstehen und im nächsten Deutschunterricht vorzulesen!

a. Aluminiumminimumimmunität

b. Glaskorrosionsschutzspülmittelzusatz

c. Autonummernschildbefestigungsschraube

d. Christbaumlichterkettenersatzbirne

e. Sommerkinderferienlagerleitervorbereitungslehrgang

f. Gieβereimechanikerfachausbildungsrahmenplan

g. Bahnhofsgaststättenbesitzersgattin

EXTRA!!!  Ratet mal, was das lange Wort auf dem Foto oben bedeutet !

Termin: 30.11.

Advertisements

Wochenendeaufgabe DSD: JUNG, SPORTLICH, TOT

Lesen Sie den Text und machen Sie drei Übungen dazu.

Jung, sportlich, tot

Von FOCUS-Online-Autorin Petra Apfel

A. ……………………………………………………………..

Eine italienische Studie hat ergeben, dass Leistungssportler gegenüber Freizeitsportlern ein 2,5-fach erhöhtes Risiko für den plötzlichen Herztod haben. Dahinter steckt ein gefährliches Zusammenspiel von extremer körperlicher Belastung und Risikofaktoren, die der Sportler nicht bemerkt oder ignoriert. Wenn ein Mensch plötzlich tot umfällt, ist meist ein Problem des Herzmuskels daran schuld, selten auch eine Lungenembolie. „Den plötzlichen Herztod – nicht nur bei Leistungssportlern – lösen vor allem akute Rhythmusstörungen oder ein Herzinfarkt aus“, erklärt Professor Melchior Seyfarth vom Deutschen Herzzentrum in München. „Davon spürt der Betroffene vorher überhaupt nichts.“

B. ……………………………………………………………………………….

Als Ursachen für den plötzlichen Herztod nennt der Münchner Kardiologe dreierlei: „Erstens: unerkannte angeborene Herzerkrankungen, zweitens: Schäden durch eine Herzmuskelentzündung, drittens: körperliche Überlastung.“ Ein weiterer Auslöser liegt im Leistungssport leider auch sehr nahe: die Einnahme von unerlaubten Substanzen, also Doping. Der Herzexperte hält es für eine grundsätzliche Fehlannahme, dass durchtrainierte Sportler auch ein gesundes Herz haben müssen. Und er kritisiert, dass im Profisport regelmäßige Herz-Kreislauf-Untersuchungen nicht an der Tagesordnung sind. Gäbe es solche Screenings, könnten vor allem angeborene Herzerkrankungen frühzeitig entdeckt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. So kickt etwa der deutsche Profifußballer Gerald Asamoah mit einer diagnostizierten Herzmuskelverdickung seit Jahren auf höchstem Niveau. Der Deutsche Fußballbund verpflichtet zwar die Profivereine seit 1999 zu kardiologischen Untersuchungen. Für ambitionierte Amateure gibt es die obligatorischen Check-ups aber nicht. „Screenings bis zum kleinsten Dorfverein und für jede Sportart wären auch kaum möglich“, sagt Melchior Seyfarth. Sinnvoll, um Todesfälle zu vermeiden, wären sie allerdings.

C. …………………………………………………………………………………

Sinnvoll wären tiefgehende Herzuntersuchungen auch für Hobbysportler, die sich zum Beispiel bei Volksläufen und Marathons über ihre Kräfte hinaus strapazieren. Denn hier gibt es immer wieder Todesfälle aufgrund unerkannter Gesundheitsschäden. Profisportler und ehrgeizige Hobbysportler hält der Münchner Herzspezialist insofern für besonders gefährdet, da sie manche Risiken nicht ernst genug nehmen. Sie fühlen sich vielleicht aufgrund ihrer Fitness unangreifbar. „Natürlich muss gerade ein Leistungssportler eine Grippe richtig auskurieren, weil sich sonst daraus eine Herzmuskelentzündung entwickeln kann, die bleibende Schäden am Herzen hinterlässt.“ Gönnt sich ein Sportler diese Auszeit nicht, läuft der Tod quasi bei jedem intensiven Training mit.

I. Ordnen Sie die Titel den Abschnitten zu.
1. Leistungssportler haben ein hohes Herzrisiko
2. Sportler unterschätzen die Gefahren
3. Unzureichende Kardio-Untersuchungen

II. Entscheiden Sie, sind die Sätze richtig oder falsch.

1.Freizeitsportler sterben häufiger plötzlich ans Herz.
2.Es gibt vorher meistens keine Symptome der Herzkrankheit.
3.Den Leistungsportlern schaden verbotene chemische Substanzen.
4.Es herrscht die Meinung, dass die Sportler gesundes Herz haben.
5.Es gibt ausreichend häufige Herz-Kreislauf – Untersuchungen für Leistungssportler.
6.Melchior Seyfarth meint, man solle nicht nur professionelle Leistungssportler sondern auch Amateure genau untersuchen.
7.Profisportler und Hobbysportler erkranken nicht so oft, wie Leute, die keinen Sport treiben.

III. Übersetzen Sie!
der Herztod –
tot umfallen –
der Herzmuskel –
die Lungenembolie –
die Rhythmusstörungen –
der Herzinfarkt –
körperliche Überlastung –
der Auslöser –
entsprechende Maßnahmen ergreifen –
auf höchstem Niveau –
strapazieren –
unangreifbar –

Lösung:
1. A
2. C
3. B
1.2.
1. F
2. R
3. R
4. R
5. F
6. R
7. F


Wochenendeaufgabe: nicht nur DSD-Gruppen: Tattoos

Marzysz o tym, aby sprawić sobie tatuaż. W studiu tatuażu przyglądasz się trzem różnym propozycjom.

  1. Opowiedz swojej niemieckiej koleżance/swojemu niemieckiemu koledze z wymiany, na który tatuaż się zdecydujesz i dlaczego .
  2. Wyjaśnij też, dlaczego odrzucasz pozostałe propozycje.

Wykorzystaj następujące słownictwo Bilder zur Auswahl

Bild 1

Bild 1

Bild 2

Bild 2

Bild 3

Bild 3

Następnie odpowiedz na pytania:

  1. Möchtest du ein Tattoo haben? Ja oder nein? Warum? Warum nicht? Begründe.
  2. Was meinst du, warum lassen sich die Menschen oft tätowieren?

Schreibe im Kommentar!


Wochenendeaufgabe DSD 1a: Schön oder hässlich ?

Schön oder hässlich?

Teil 1

In diesem Teil fehlen einige Wörter. Suche die passenden Wörter und schreibe sie in die Lücken im Text.

akzeptiert, alt, älteste, bedeutet, durch, gejagte, gepierct, Kindes, lange, Menschen, oder, Symbol, tragen, Übertritt, verbreitet, waren, Zweck

Schön ________(1) hässlich? Tattoos und Piercings

Tätowierungen und Piercings gibt es schon __________(2) . Der ________________(3) Beweis ist etwa 7.000 Jahre ______(4) und wurde bei einer tätowierten Mumie gefunden. Im europäischen Mittelalter waren christliche Tätowierungen ____________________(5) . Sie sollten in einigen Ländern den ____________________(6) zum Islam verhindern. Das Wort „Tätowierung“ kommt aus der tahitianischen Sprache. Es ________________(7) „eine Zeichnung auf der Haut“. Heute ist dieser Körperschmuck mehr ein ____________(8) für Schönheit und Selbstdarstellung.

Tätowierungen und Piercings haben einen rituellen __________(9) . Er besteht darin, dass man sich von anderen ________________(10) und Gruppen abgrenzen möchte. Ein Piercing kann auch wichtige Lebensphasen markieren, zum Beispiel die Geburt des ersten ____________(11) oder das erste ______________ (12)Tier. In Indien ____________(13) viele Frauen ein Piercing in der Nase zusammen mit mehreren Ohrringen. In den 1960er-Jahren trugen Hippies Ohr- und Nasenringe, häufig nach einer Reise __________(14) Indien. In der westlichen Welt __________(15) Ohrringe bis Anfang der 1970er-Jahre nur bei Frauen oder Zimmerleuten ____________________(16) . Heute ist in Deutschland rund jeder Fünfte im Alter von 14 bis 24 Jahren ________________(17) , tätowiert oder beides. fühlen.

Teil 2

Symbolische Bedeutung

Tätowierungen und Piercings ______________(1) (können) sehr unterschiedliche Bedeutungen haben. Sie ________(2) (sein) häufig ein Zeichen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe oder ein rituelles Symbol. Bestimmte soziale Gruppen (beispielsweise Punks) _____________(3) (ausdrücken) mit Tattoos und Piercings ihren Protest gegenüber der Gesellschaft ______(4) . Früher wurden unter Häftlingen Tätowierungen früher als Merkmal der begangenen Straftaten genutzt. Matrosen und Seeleute trugen Symbole wie Anker, Herzen oder Sterne, um ihre Zugehörigkeit zu ____________(5) (zeigen). In der heutigen Zeit __________(6) (dienen) der Körperschmuck eher dazu, sich selbst und seine Exklusivität darzustellen und um sich schön zu.

Teil 3

Lies den Text. Dann kreuze an: Welche Aussagen sind richtig, welche falsch?

Mode, Schmuck und Prominenz

Seit den 1990er-Jahren gehören Tätowierungen und Piercings zur Jugendkultur. Spätestens seit dem Jahr 2000 sind sie auch fester Bestandteil der Erwachsenenkultur. Berühmte Persönlichkeiten aus Musik, Film und Sport tragen zu dieser Beliebtheit bei. Der deutsche Handballer Stefan Kretzschmar beispielsweise trägt ein Nasenpiercing und mehrere Tätowierungen. Eine Tätowierung ist seiner Tochter gewidmet.

Weiter im Trend

Körpermodifikationen wie Tätowierungen und Piercings bleiben in Deutschland weiter im Trend. Junge Menschen tragen deutlich häufiger diese Formen von Körperschmuck. Männer lassen sich häufiger tätowieren und Frauen tragen häufiger Piercings. Im Jahr 2009 waren schon rund 35 Prozent der 14- bis 24-jährigen Männer und Frauen in Deutschland gepierct. 21 Prozent der Frauen und 22 Prozent der Männer in der gleichen Altersgruppe besaßen eine Tätowierung. Beliebte Stellen für ein Piercing sind der Bauch, die Nase und das Ohr.

Richtig oder  falsch?

1. Seit den 1990er Jahren gehören Tätowierungen und Piercings zur Jugendkultur.
2. Spätestens seit dem Jahr 2000 sind sie kein fester Bestandteil der Erwachsenenkultur mehr.
3. Berühmte Persönlichkeiten aus Musik, Film und Sport tragen zu dieser Beliebtheit bei.
4. Der deutsche Handballer Stefan Kretzschmar beispielsweise trägt drei Nasenpiercings und sieben Tätowierungen.
5. Eine Tätowierung ist seiner Oma gewidmet.

Beantworte die Fragen!

1. Stell dir vor, du möchtest ein Tattoo machen lassen. Das kann auch ein Tattoo aus Henna sein, das nach einiger Zeit weggeht. Welches Motiv soll dein Tattoo haben? Warum?

2. Möchtest du gern ein Tattoo oder ein Piercing haben? Oder hast du Angst, dass du das irgendwann bereuen würdest?

Quelle: pasch-net


Wochenendeaufgabe DSD1a, 1f: Magersucht

Seht euch den Film an!

Beantwortet jetzt die Fragen!

1. Wie viele Menschen leiden in Deutschland an Magersucht?
2. Wer ist besonders von der Magersucht betroffen?
3. Was ist ein wichtiger Auslöser der Essstörungen?
4. Wie viel Prozent der Betroffenen sterben?
5. Was sind eigentliche Probleme der Magersüchtigen?
6. Welche Symptome kann man bei den Magersüchtigen beobachten?
7. Wie kann man den Betroffenen helfen?
8. Bei welchem BMI – Wert beginnt die Magersucht?
9. Wie misst man den BMI- Wert?


Wochenendeaufgabe: Die Vorsätze fürs Jahr 2015

Seht euch den Film an!

I. Übersetzt!

  • den inneren Schweinehund überwinden –
  • überlisten –
  • rechtfertigen –
  • standhaft –
  • einen starken Willen haben –
  • das hört sich gut an –
  • in die Tat umsetzen –
  • sich entmutigen lassen –

II. Beantwortet die Fragen!

  1. Was hast du dir für das neue Jahr vorgenommen, was willst du erreichen, worauf freust du dich ganz besonders?
  2. Wie schaffst du es, deine Vorsätze in die Tat umzusetzen?

Wochenendeaufgabe( DSD): (K)ein Leben ohne Handy.

1. Beschreibt kurz(!!!) die Grafik

Grafik – eine CHECKLISTE

1. Arbeitsschritt
Titel:
Quelle:
Zeitraum:
Art der Grafik:
Art der Angaben:
2. Arbeitsschritt
1. Platz:
2. Platz:
Interessantes:
Vergleich:
3. Arbeitsschritt
Fazit – zusammenfassende Aussage

2. Schreibt einen kurzen Text (120 – 150 Wörter)  zum Thema:

Kannst Du Dir ein Leben ohne Handy überhaupt noch vorstellen?


Wochenendeaufgabe: Nikolaustag & Advent

weihnachtsmänner

Recherchiert im Internet und beantwortet die folgenden Fragen:

1. Woher kommt der „echte“ Nikolaus?

2. Wohin stellen die deutschen Kinder ihre Schuhe am 5. Dezember?

3. Was für Geschenke bekommt man vom Nikolaus in Deutschland?

4. Was ist ein traditionelles deutsches Weihnachtsessen?

5.  Was ist für die Adventszeit typisch?

6. Wo gibt es den bekanntesten Weihnachtsmarkt?

7. Wie viele Türen hat der Adventskalender?

8. Woher kommt der berühmte Christstollen?

9. Wie viele Kerzen brennen am 3. Adventssonntag?

Auf eure Antworten warten wir bis zum 7. Dezember (Sonntag) 21 Uhr!

Schreibt im Kommentar!

Richtige Antworten:

1. Der echte Nikolaus kommt aus der türkischen Myra.

2. Ihre Schuhe stellen sie vor die Tür.

3. Man bekommt Nüsse, Obst, Süssigkeiten.

4. Traditionell sind Weihnachtsgans, ein anderer Braten, Kartoffelsalat und Würstchen

5. Typisch sind: der Adventskranz mit 4 Kerzen und der Adventskalender

6. Den bekanntesten Weihnachtsmarkt gibt es in Nürnberg. (Christkindlesmarkt).

7. 24 Türen

8. Der berühmte Christstollen kommt aus Dresden.

9. 3 Kerzen

weiterlesen


Wochenendeaufgabe (DSD): Womit verbringen junge Menschen ihre Freizeit? – Statistik

Beschreibt bitte die Statistik!

Benutzt den Wortschatz aus dem Kursbuch “Ausblick” und die Links

http://deutschlernen-blog.de/wp-content/uploads/2012/09/Redemittel-zur-Beschreibung-von-Grafiken-Teil-1-Aufbau-der-Grafik.pdf

http://www.wirtschaftsdeutsch.de/lehrmaterialien/redemittel-diagramm.pdf

 


Wochenendeaufgabe (DSD): „Was macht ihr am liebsten in eurer Freizeit?“

Lies bitte den Text (Seiten 30-31)! ausblick1-L03

Beantworte jetzt die Fragen! (Schreib bitte mindestens 6-7 Sätze zu jeder Frage!)

  1. Mit welcher Person (aus dem Text) würdest du gerne in Briefwechsel stehen? Begründe  deine Meinung!
  2. Wem würdest du nie Briefe schreiben? Warum?

 


%d Bloggern gefällt das: