3DSD: Behindertensport

Znalezione obrazy dla zapytania behindertensport

Auf der Pasch-Seite findet ihr den Lesetext zum Thema„Behindertensport“.

http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/20759671.html

Bereitet den Fachwortschatz und die im Text dargestellte Problematik vor!

  • mit Pfeil und Bogen schießen
  • die Wertschätzung
  • sich qualifizieren für …
  • einen Quantensprung machen
  • geistig oder körperlich eingeschränkt ein
  • die UN-Behindertenrechtskonvention
  • der Nachwuchssportler
  • Mut fassen
  • der Spitzensportler
  • für die Diskussion sorgen
  • jdn überholen
  • Beinprothesen haben
  • zwei verschiedene Paar  Schuhe
  • die Inklusion
  • das Handicap
  • einen Stellenwert bekommen
  • die Paralympics
  • die Angst überwinden
  • sich mit seiner Behinderung abfinden
  • sich mit anderen messen
  • ehrgeizig sein

Klickt auch auf die Aussagen von Vanessa, Elena und Stefan!

Fragen zum Text:

  1. Wann finden die Paralympics statt?
  2. Wie sieht die Situation des Behindertensports in Deutschland aus?
  3. Nenne die Sommersportarten der Paralympischen Spiele.
  4. Nenne die Wintersportarten der Paralympischen Spiele.
  5. Behinderte und Nicht-Behinderte trainieren zusammen (Inklusion) – wie stehen die Sportler dazu?
  6. Aus welchen Gründen treiben die Behinderten Sport?
  7. Welche Behinderungen haben die behinderten Sportler?

Termin: 20.11.2017 (Montag)

Advertisements

Abitraining 2018 (3d,3e,3f): Leseverstehen

Jedes Wochenende erscheinen auf dem Blog  Abi – Aufgaben als Training vor dem Abitur. Das Deutschteam hat heute für euch 4 Lesetexte vorbereitet. Zum Lesen  habt ihr Zeit vom Freitag bis Sonntag.  Eure Antworten schreibt bitte im Kommentar! Am Montag erfahrt ihr , ob ihr richtig geantwortet habt. (Erst dann erscheinen alle eure Kommentare/Antworten!) Guckt auf unsere Blogseite!

Obligatorisch sind die Aufgaben für:  Sandra (3d), Bartek, Edyta, Julia (3e), Karolina, Ola , Arek (3f)

Matura_PP


3DSD: Doping im Leistungssport

Znalezione obrazy dla zapytania Doping im Sport

Klickt hier:

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/sport/doping_gefaehrliche_mittel/index.html

Lest die Artikel zum Thema Doping und beantwortet dann die folgenden Fragen:

  1. Was ist eigentlich Doping?
  2. Wie dopen die Sportler? ( Mittel & Methoden)
  3. Gebt die Namen von bekannten (auch deutschen) Sportlern an, die gedopt haben.
  4. Warum greifen die Sportler nach den Dopingmitteln? (Lest dazu noch das Interview mit einem Sportmediziner:                                                    http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/sport/doping_gefaehrliche_mittel/interview-perikles-simon-100.html

Zur Diskussion:

  1. Kann Doping im Sport gestopt werden?
  2. Was versteht man unter dem Begriff „Die gedopte Gesellschaft“?

http://www.dw.com/de/gedopte-gesellschaft/a-3932839

 

Termin: 13.11.

 


3DSD: Themenschwepunkt: Umwelt in Deutschland

umwelt
Themenschwerpunkt – Umwelt in Deutschland
  1. Zukunftsvision Stadt
  2. Energieversorgung
  3. Klimawandel
  4. Konsum und Umweltbewusstsein
  5. Ressourcen und Nachhaltigkeit
  6. Umweltschutz und Ernährung
Wiederholung ; Bereitet die Antworten auf die Fragen vor!
  1. Warum machen sich so viele Menschen keine Sorgen um die Umwelt?
  2. Wie kann ein Mensch zum Umweltschutz beitragen?
  3. Worauf beruht die Idee des Teilens und des Tauschens ( nutzen statt besitzen)?
  4. Welche Faktoren tragen zur Umweltverschmutzung bei?
  5. Würden Sie sich für die Umwelt- Aktion als ehrenamtlicher Mitarbeiter einsetzen? Wofür?
  6. Repair-Bewegung : worauf beruht diese Idee?
  7. Was verstehen Sie unter dem Begriff ”nachhaltige Mobilität”?
  8. Welche erneuerbaren Energiequellen gibt es heutzutage? Wie kriegt man die Energie von den Solarzellen?
  9. Elektroautos und Hybridautos-sind sie umweltfreundlich? Warum?
  10. Treibhauseffekt-erklären Sie den Begriff!
  11. Warum entscheiden sich immer mehr Menschen , sich vegetarisch oder vegan zu ernähren?
  12. Naturkatastrophen: welche kommen vor? Warum entstehen sie?
  13. Warum sind Őkoläden zur Zeit so angesagt?
  14. Was passiert , wenn man Lebewesen gentechnisch verändert? Welche Methoden der gentechnischen Veränderung gibt es? *

1DSD: Liebe im Internet

 

Hausaufgabe:

Seht euch das Video an! Beantwortet dann die Fragen!

  1. Wann und wo hat der Mann seine Frau kennengelernt?
  2. Welche Vorteile der Partnerschaften aus dem Internet nennt der Mann?
  3. Welche Risiken gibt es beim Online – Dating?

3DSD: DSD II – Leseverstehen

Znalezione obrazy dla zapytania lesen

Im Anhang findet ihr den Modelltest für das DSD II, und zwar die Aufgaben zum Leseverstehen.

modelltest_lv_dsdii

Zum Lesen und Aufgabenlösen habt ihr Zeit am 4.11.2017 (Samstag) von 16 bis 20 Uhr. Schickt die Antworten (schreibt sie im Kommentar). Gegen 21 Uhr am Samstag werden die Lösungen veröffentlicht.

Viel Spaß beim Lesen!

Richtige Antworten: 

Teil 1: 1G, 2B, 3F, 4E, 5I

Teil 2: 6B, 7A, 8C, 9A, 10B, 11C, 12A

Teil 3: 13E, 14B, 15D, 16G, 17A

Teil 4: 18C, 19B, 20A, 21A, 22C, 23B, 24C


2DSD: Wiederholung: Schule, Bildung, Ausbildung, Beruf, …

Podobny obraz

Bereitet die Antworten auf die folgenden Fragen vor :

  1. Wie sieht das deutsche Schulsystem aus?
  2. Wie sieht das polnische Schulsystem aus?
  3. Was beurteilst du positiv und was negativ am deutschen Schulsystem?
  4. Welche Vorteile hat das Zentralabitur?
  5. Welche Nachteile hat das Zentralabitur?
  6. Was ist dein Wunschberuf und warum? Charakterisiere ihn.(Voraussetzungen für die Ausbildung, persönliche Voraussetzungen, Dauer der Ausbildung, Tätigkeiten, Arbeitsbelastung, Verdienst, Arbeitszeiten)
  7. Worauf beruht das Duale Studium?
  8. Welche Möglichkeiten suchen Jugendliche nach dem Abitur im Ausland?
  9. Erkläre die Begriffe: Auszeit und Nebenjob!
  10. FSJ- was ist das? Worauf beruht das? Warum entscheiden sich deutsche Jugendliche dafür?
  11. BIZ- was ist das? Womit beschäftigen sich BIZ?
  12. Welchen Sommerjob kannst du dir vorstellen?Welchen würdest du gerne ausüben?
  13. Welcher Job passt zu dir gar nicht? Warum?
  14. Warum haben alte Berufe neue Namen? Warum sind die Berufe im Wandel?
  15. Erzieher- ist es ein guter Beruf für Männer?
  16. Berichte über das Thema”Beruf”. Berücksichtige 2 Aspekte: Einkommen und Selbstverwirklichung .

Termin: 7.11.


3DSD, 2DSD: Wiedergabe des Textes

 

Schreibt die Wiedergabe des folgenden Textes  (B2-C1 Modellsatz 2 SK mit Warnhinweis):

Duales Studium: Studium plus Berufsausbildung

von Gerd Bahr

Für viele Schüler gibt es nach dem Abitur nur zwei Alternativen: entweder an einer Universität studieren oder in einem Betrieb eine Ausbildung machen. Dass es eine Kombination aus beidem gibt, ist den meisten Schülern nicht bekannt. Duales Studium nennt sich die ungewöhnliche Doppelausbildung, bei der man eine Berufsausbildung (zum Beispiel als Chemielaborant) und ein Studium (zum Beispiel im Bereich Chemie) miteinander verbinden kann.

Voraussetzung ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen, an das die Absolventen vielfach auch nach ihrem Abschluss gebunden sind. Auf der Grundlage des Ausbildungsvertrages finanziert das Unternehmen faktisch das gesamte Studium. In den vier bis fünf Jahren Studium müssen sich die Studenten im Unterschied zu einem normalen Universitätsstudium auf einen straff

organisierten, stark verschulten und streng fachbezogenen Stundenplan einstellen, der zwar praxisnäher, dafür aber weniger wissenschaftsorientiert ist. In der Regel verbringen die Studenten mindestens das erste Semester in dem Betrieb, in dem sie ihre Berufsausbildung machen. Danach wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. Dabei werden die Semester studierend an der Hochschule verbracht und die gesamten Semesterferien arbeitend im Betrieb. So verlängert sich die Regelstudienzeit nicht.

Nach acht bis zehn Semestern sind die Studenten fertig ausgebildet. Sie haben im Studium die Möglichkeit, ihr Fachwissen unmittelbar im Beruf anzuwenden und umgekehrt Probleme aus der beruflichen Praxis in Seminaren zu diskutieren.

 

Quelle: http://www.zeit.de 31.3.2009 (zu Prüfungszwecken bearbeitet)

Quelle: http://www.bva.bund.de/ ; Modelsatz 2 DSD II

 

Benutzt die Tipps vom Unterricht! ( PLAKAT!):

  • Schlüsselwörter markieren,
  • den Titel/die Überschrift in Rücksicht nehmen
  • den Text in Abschnitte teilen
  • auf die Frage antworten, worum es in den einzelnen Abschnitten geht
  • unbekannte Wörter markieren und klären
  • mit eigenen Worten zu jedem einzelnen Abschnitt eigene Zwischenüberschriften formulieren

Hier habt ihr auch ein paar Hinweise:

Wichtig!

Sachtext zusammenfassen – allgemeine Regeln

  • Verwenden Sie Ihre eigenen Worte. Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Zitate, übernehmen Sie keine Textstellen aus dem Originaltext.
  • Im Gesamten sollten Sie so zusammenfassen, dass Ihr Text nicht länger ist als ein Drittel des Ausgangstextes.
  • Bleiben Sie jederzeit sachlich und objektiv. Ihre eigene Meinung oder Wertungen sind nicht gefordert.
  • Jeder der von Ihnen zuvor markierten Sinnabschnitte sollte sich in der Zusammenfassung wiederfinden. Wenn eine grobe Gliederung vorliegt, könnten Sie diese auch sprachlich integrieren (zum Beispiel „Im Hauptteil beschreibt der Autor …“).
  • Schreiben Sie im Präsens. Ausnahme: Wenn historische Ereignisse geschildert werden, bleiben diese im Präteritum. Vorzeitigkeit beschreiben Sie im Perfekt.
  • Direkte Rede geben Sie in indirekter Rede wider.

Quelle: http://www.helpster.de/


Hausaufgabe 1DSD: Genitiv

 

https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/nomen/deklination/genitiv/uebungen

https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/deklination/genitiv/uebungen

http://mein-deutschbuch.de/grammatikuebungen-genitiv.html

 


3DSD: SK bei DSD II

Znalezione obrazy dla zapytania dsd II

Unten findet ihr ein Beispiel für SK bei DSD II:

B2-C1 Modellsatz 4 SK mit Warnheinweis

OBLIGATORISCH! Schreibt die Wiedergabe des Textes!

FAKULTATIV! Beschreibt die Grafik und schreibt dazu noch die Erörterung!

Termin: 31.10.

!!! Hier findet ihr beispielhafte Musterarbeiten bei DSD II:

SK_Musterarbeiten


%d Bloggern gefällt das: