1f auf Schlittenfahrt

Am 10. Januar war die ganze Klasse 1f mit der Klassenlehrerin Frau Dorota Rybczyńska und der Englischlehrerin Frau Izabela Wybranowska auf Schlittenfahrt in Tarnawce. Später hatten wir ein Lagerfeuer. Wir aßen Wurst und tranken Tee. Auf dem Weg zurück sangen wir Lieder und wir warfen mit den Schneebällen. Das Wetter war gut. Es gab viel Schnee, aber es war nicht kalt. Ich denke, dass sich alle sehr gut unterhielten.  Wir hoffen, dass es noch mehr solche Reisen gibt 😉

Klasse:1f

Werbeanzeigen

Schlittenfahrt durch die tief verschneite Umgebung von Przemyśl

Am Dienstag, den 04.02.2010 fuhr die Klasse 3b nach Lipowica, um eine Schlittenfahrt zu veranstalten. Lipowica ist ein schönes Dorf, besonders wenn es überall weiß ist.  Die Schlittenfahrt organisierte für uns unser Freund Kamil und sein Großvater, bei dem wir uns ganz herzlich bedanken wollen. Die Betreuerinnen waren Frau M. Gonet und Frau E. Zabawska.  Es war eine wunderbare Schlittenfahrt !!! Das Wetter war schön, es war ziemlich warm (um – 5Grad C), die Sonne schien und der Himmel war wolkenlos. Zur Verfügung standen uns zwei prächtige Pferde, ein großer Pferdeschlitten und … ein paar kleinere Schlitten :). Wir stiegen in einen Pferdeschlitten  und der Kutscher spannte vor den Schlitten die Pferde. Wir fuhren durch die tief verschneite Umgebung von Lipowica los. Es gab jede Menge Gaudi. Niemand langweilte sich. Am Ende konnten wir uns am Feuer wärmen und Würstchen braten, die sehr lecker waren. Nach Hause kamen wir bis auf die Haut nass, trotzdem waren wir sehr glücklich und zufrieden. Wir sind der Meinung, dass man so eine Schlittenfahrt noch einmal organisieren sollte.

Klasse 3b

Lustige Schlittenfahrt

Am 4. Februar war die ganze Klasse 3d auf Schlittenfahrt, die in Łuczyce stattgefunden hat.  Kurz nach ,,Studniówka” stellten wir fest, dass wir noch einmal zusammen eine Klassenreise machen  müssen. Wir hatten Lust, die Schlittenfahrt zu organisieren. Wie immer hat uns unser Klassenlehrer mit Rat und Tat beigestanden. Diese Abwechslung vom Alltag half uns zweifellos den Stress vor dem Abitur abreagieren. Ohne lange zu überlegen, haben wir die Entscheidung getroffen, am Donnerstag nach Łuczyce zu fahren, deshalb sind wir um 9 Uhr dorthin aufgebrochen. Nachdem wir schon in Łuczyce gewesen waren, begannen wir unsere Schlittenfahrt. Durch den tiefen Schnee sind wir mit den Schlitten gefahren, sehr laut lachend und singend. Wir waren von der Schlittenfahrt sehr begeistert. Wir haben auch das Lagerfeuer in Betracht gezogen, deshalb haben wir später die Würstchen gebraten. Es scheint so, als wären alle sehr zufrieden. Es wäre empfehlenswert, unsere Klassenveranstaltung zu wiederholen. Ich habe den Eindruck, dass diese Schlittenfahrt  eine der besten Veranstaltungen in unserer Klasse war.

Ich und meine Klassenfreunde wollen uns für die Veranstaltung der Schlittenfahrt bedanken. Wir bedanken uns bei Herrn Paśko, Frau Kuropaś und unseren Klassenfreundinnen, die sich Mühe gegeben haben, die Schlittenfahrt zu organisieren.

Ula Mroczko

Deutsche Filmwoche

Am 1.Februar 2010 startet am Morawski-Lyzeum die „Deutsche Filmwoche“. Ab Montagnachmittag – die erste Präsentation ist für 15  Uhr geplant – werden drei deutsche Filme präsentiert.

Eröffnet wird die Filmvorschau von dem deutschen Kurzfilm „Schwarzfahrer“ (1992) – dem Oscarpreisträger, der sich des Problems alltäglicher Fremdenfeindlichkeit und der Vorurteile annimmt.


Danach sehen wir einen deutschen Spielfilm aus dem Jahr 2003 „Good Bye, Lenin!“ – eine gelungene Tragikomödie zum Thema Mauerfall und Wiedervereinigung Deutschlands.

Zum Schluss wird ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr  2008 – „Baader Meinhof Komplex“ vorgeführt. Der Film zeigt Deutschland in den 70er Jahren und schildert die Vorgeschichte der deutschen Terrororganisation RAF. Nominiert für den Golden Globe 2009 und Oscar für den besten fremdsprachigen Film (2009) ist zugleich bis dahin teuerste deutschsprachige Produktion.

Vor und nach der Präsentation der Filme schlagen wir auch eine Art Workshop mit interessanten Aufgaben vor. Hauptsächlich möchten wir Euch ein paar wesentliche Tipps und Hinweise zu der schriftlichen Rezension vermitteln, die ihr zu den dargestellten Filmen schreiben könnt. Wir wenden uns also vor allem an die Schüler/innen , die erweitertes Abitur ablegen werden.

Wir laden Euch herzlich ein !!! 🙂

Wichtig:  Meldet euch bis zum 29.01 bei uns entweder per E-Mail oder persönlich!

Przegląd Filmu Niemieckiego – polnische Version

Program przeglądu:

1.02.2010, godz.15.00, sala nr 8

Schwarzfahrer„, reż. Pepe Danquart, 1992, 12 min, film w oryginalnej wersji językowej

4.02.2010, godz. 15:00, sala nr 8

„Good bye, Lenin! „, reż. Wolfgang Becker, 2003, 121 min, film w oryginalnej wersji językowej / polskie napisy, strona internetowa filmu: http://www.good-bye-lenin.de/index2.php

8.02.2010 godz.  15, sala nr 8

Baader Meinhof Komplex“, reż. Uli Edel, 2008, 150 min, film w oryginalnej wersji językowej / polskie napisy, strona internetowa filmu: http://www.bmk.film.de/ , recenzja w Gazecie Wyborczej: http://wyborcza.pl/1,75475,6404454,__Baader_Meinhof_____komiks_o_duszy_niemieckiej.html

Filmanalyse – Hilfen im Internet

Zapraszamy!

Der „Deutsch-Wagen” zu Gast in unserer Schule während des VORWEIHNACHTSMARKTS

Am 25. 11.2009 kam zu uns zu Gast der “ Deutsch-Wagen” im Rahmen der Aktion “Deutsch-Wagen- Tour”, die für die deutsche Sprache in ganz Polen wirbt. Am gleichen Tag wurde in unserer Schule von vielen Schülern ( Klassen: 1b, 1e, 2a, 2c, 2d, 2g ), die Deutsch lernen , der VORWEIHNACHTSMARKT organisiert. In den deutschsprachigen Ländern gibt es nämlich seit Jahren und sogar Jahrhunderten die Tradition Weihnachtsmärkte in der Adventszeit zu organisieren, wo man alles Weihnachtliche kaufen kann. So was Ähnliches wollten wir eben in unserer Schule unternehmen. Die Schüler konnten also verschiedenes präsentieren und verkaufen, was sie früher selbst vorbereitet haben: Gebäck nach den originellen deutschsprachigen Kochrezepten, selbst gebastelten Weihnachtsschmuck, Adventskalender. Zum Naschen gab es z.B.: Apfelbrot, Kletzenbrot, Weihnachtskekse, Lebkuchen, Nikolausgesichter.

Auβerdem konnten die Jugendlichen dabei auch etwas über den Advent in den DACH-Ländern lernen, indem sie an dem Adventsquiz teilgenommen haben.

Der DW-Lektor Herr Ryszard Maj hat in einer multimedialen Präsentation die Schüler davon überzeugt, dass es sich lohnt Deutsch zu lernen.

Ihre musikalischen Kenntnisse konnten die Jugendlichen noch in einem Musikquiz überprüfen. Es gab natürlich Preise für die Besten.

Auf jeden Fall war es bunt, lecker, weihnachtlich und lustig!!! :=)