2DSD: Extra: Hans Beck und seine Spielfiguren

9 Playmobil/Gegobra Figuren Konvolut mit Haaren o. Hüten, 7,97 €Klocki Playmobil City Life Casting Modelek na Wybiegu 6148 - Ceny ...

Woher kommen die bekannten Spielfiguren „Playmobil“? Wie ist die Geschichte von Playmobil? Das erfahrt ihr hier: Hans Beck und seine Spielfiguren.

Lest den Text und schreibt eure Antworten im Kommentar!

Termin: 25.05.2020, 21 Uhr

Richtige Antworten: cdabb

Gosia, Julka, Piotr: 5/5

 

 

 

 

2DSD: Lesetraining

10 Gründe, warum du täglich in einem Buch lesen solltest

Ihr bekommt diesmal 2 Texte zum Lesen:

LV_Modelsatz (1)

Ein Blindenhund und sein Frauchen_LV

Ihr habt Zeit bis Sonntag, dem 24.05.2020, 21 Uhr!

Gleich nach 21 Uhr erscheinen auf dem Blog richtige Antworten!

Schreibt im Kommentar!

Richtige Antworten:

6b, 7a, 8b, 9c, 10 b, 11 b, 12b (Text 1)

5.1. E, 5.2 C, 5.3 B, 5.4 A (Text 2)

Nicht alle haben die beiden Texte gelesen.

Eure Ergebnisse:

Paweł, Gosia, Julka, Martyna: 10/11 Pkt

Karolina: 9/11 Pkt

Bearbeitet den Wortschatz von den beiden Texten noch einmal und macht folgende Übungen.

Übersetzt  ins Deutsche:

  1. pies i jego pan
  2. pies i jego pani
  3. od urodzenia
  4. dobrze sobie radzić z …
  5. Wzrost i przyzwyczajenia zostały uwzględnione.
  6. Stać się bardziej samodzielnym.
  7. przewodnik osoby niewidomej
  8. pod kontrolą doświadczonego trenera psów
  9. szkolenie
  10. kontynuować
  11. Ciężko jej przychodziło, przyzwyczaić się do psa.
  12. Rozpraszać
  13. Trzeba uważać, kiedy przechodzi się przez ulicę.
  14. Pies ostrzega, kiedy występuje przeszkoda.
  15. Zatrudnienie niewidomego nauczyciela
  16. Głosy
  17. przyporządkować
  18. czytać na głos
  19. długoterminowy efekt
  20. upór

Übersetzt  ins Polnische:

  1. kribbeln
  2. paddeln
  3. Ständig wird davon ausgegangen.
  4. vollwertige Arbeitskräfte
  5. rein organisatorisch
  6. ansonsten
  7. In Wirklichkeit unterscheidet sich unser Alltag wohl kaum.
  8. sich durch schwierige Situationen durchboxen
  9. eine lebendige Schule
  10. die Schule betreten

 

https://wordwall.net/de/embed/74853377ce854ebb8fe6a3a241ded147?themeId=52&templateId=8„>

 

Wochenendeaufgabe 1b: Fragenbank – Essen und Trinken

Bereitet euch auf das Gespräch vor!

  1. Kochst du gern? Warum (nicht)?
  2. Wie frühstückst du gewöhnlich?
  3. Wo frühstückst du (zu Hause / unterwegs / in der Schule)?
  4. Was isst du gewöhnlich mittags?
  5. Was isst du gewöhnlich zum Abendbrot?
  6. Isst du gern allein oder mit deiner Familie? Warum?
  7. Probierst du gern Gerichte aus der internationalen Küche aus? Warum (nicht)?
  8. Gehst du gern ins Restaurant oder ins Café? Mit wem? Warum?
  9. Was ist deine Lieblingsspeise?
  10. Was isst du nicht gern? Warum?
  11. Was bedeutet für dich gesunde Ernährung?
  12. Welche Nahrungsmittel sind gesund und welche nicht?
  13. Wo isst du lieber – zu Hause oder in einem Lokal? Warum?
  14. Wie findest du die traditionelle polnische Küche?
  15. Was hältst du von Fastfood?
  16. Wo kaufst du gewöhnlich ein? Warum dort?
  17. Wo kaufst du gewöhnlich Brot? Warum dort?
  18. Was kaufst du auf dem Markt? Warum kaufst du dort ein?

2a- O-U: Extremsport – Lust auf Nervenkitzel

Thema: Extremsport: Lust auf Nervenkitzel

Ein junger Mann beim Klettern in den Bergen.

  1. Macht die Übung! Beantwortet die Fragen! (Schreibt die Antworten ins Heft)

Extremsport_2a

2a. Erklärt den Wortschatz!

nach dem Nervenkitzel suchen –

aus dem Alltag flüchten –

das Abenteuer suchen –

das Glücksgefühl empfinden –

einen Lebenstraum verwirklichen –

2b. Bildet die Sätze mit „weil“ (P+…+O) (im Heft)a

Warum treiben die Menschen Extremsport?

  • Die Extremsportler suchen nach dem Nervenkitzel.
  • Sie wollen aus dem Alltag flüchten.
  • Sie suchen aus Neugierde  das Abenteuer.
  • Sie empfinden dabei das Glücksgefühl.
  • Sie verwirklichen sich einen Lebenstraum

 

3. Macht jetzt die Übung!

https://learningapps.org/4477320

Schreibt bitte die Argumente ins Heft!

Wiederholung 2abe: Fragenbank – Sport

Znalezione obrazy dla zapytania sportarten

Zakresy tematyczne: życie rodzinne i towarzyskie (członkowie rodziny, koledzy, przyjaciele, czynności życia codziennego, formy spędzania czasu wolnego, konflikty i problemy); sport (dyscypliny sportu, miejsca uprawiania sportu); zdrowie (niepełnosprawni)

Rozmowa wstępna- Przykładowe pytania na rozgrzewkę (Fragenbank):

1. Treiben Sie Sport? Warum (nicht)?
2. Wo kann man in Ihrer Nähe Sport machen?
3. Welche Sportarten kann man dort treiben?
4. Ist Ihre Schule behindertengerecht? Warum (nicht)?
5. Kennen Sie viele behinderte Menschen? Welche Probleme haben sie im Alltag?
6. Warum ist Sport für Behinderte wichtig?
7. Wie finden Sie Paralympics?
8. Gibt es ein Sportcenter in Ihrem Ort? Was bietet es an?
9. Ärgern Sie sich oft? Warum (nicht)? Wenn ja, dann wo?
10. Kommt es zu Konflikten zwischen Ihnen und Ihren Eltern? Aus welchem Grunde?
11. Was verbieten Ihnen Ihre Eltern?
12. Wann haben Sie letztens mit Ihren Eltern gestritten? Worüber? Erzählen Sie darüber.
13. An wen wenden sich Jugendliche/Ihre Bekannten, wenn sie Probleme zu Hause haben?
14. Welche Sportarten können Sie nicht? Möchten Sie das lernen? Warum (nicht)?
15. Welche Sportarten haben Sie noch nicht getrieben? Warum?
16. Möchten Sie eine neue Sportart lernen? Welche? Warum eben diese?
17. Haben Sie schon einmal Extremsport getrieben? Welche Sportart?
18. Sind Sie risikofreudig? Warum (nicht)? Wenn ja, in welchen Situationen?
19. Wann haben Sie schwimmen gelernt? Wer hat das Ihnen beigebracht?
20. Haben Sie schon einmal einen Ski-/Surf-/Tanzkurs besucht? Wenn ja, wie war er? Würden Sie ihn empfehlen?
21. Haben Sie Führerschein? Seit wann?
22. Fahren Sie gern Auto?

Hausaufgabe 2e: Lust auf Nervenkitzel?

Beschreibe das Bild!

https://www.wyjatkowyprezent.pl/blog/wp-content/uploads/2019/08/shutterstock_649452289-1-1024x682.jpg

Beantworte die Fragen!

  1. Welche extreme Sportart möchtest du ausprobieren? Warum?
  2. Bist du risikofreudig? Warum (nicht)? Wenn ja, in welchen Situationen?
  3. Was ist ein Grund, dass sich viele Menschen einen Extremsport suchen?

 

1DSD: Je mehr du lernst, desto besser bist du in Deutsch.

Mach die folgende Übung: je-desto-arbeitsblatter_27152

Ihr könnt noch ein Spiel spielen. Zuerst müsst ihr das Spiel ausdrucken und es ausschneiden: planet3-L52-memo

Termin: 19.05.2020

 

 

2DSD: Der Weg einer Jeans

Der Weg der Jeans by Tanja Väth on Prezi

Fragen zum Video:

1. Wie viele Liter Wasser verbraucht man zur Produktion einer Jeans?
2. Was kostet die Produktion einer Jeans?
3. Was ist der Verkaufspreis einer Jeans in Deutschland?
4. In welchen Ländern wird die Jeans „made in Germany”produziert?
5. Wie viele Kilometer „bummelt” sie?

Unterrichtsmaterialien_Reise_einer_Jeans

Jeans_DOMINO

1DSD: Wie schreibt man eine Erörterung?

Eure Erörterungen sind noch nicht komplett. Ihr habt schon gelernt, wie man richtig Thesen formuliert, wie man nach dem Schema 3 B+F argumentiert, wie man Gegenargumente einführt und welche Redemittel man dabei verwenden soll.

Hier könnt ihr eure bisherige Arbeit noch einmal lesen:

Onlineshopping hat viele Vorteile

Jugendliche &Taschengeld

Das Leben in einer Kleinstadt wie Przemyśl hat keine Zukunft

Das Leben in der Kleinstadt ist ein Paradies

Unsere Zukunft auf der Erde ist bedroht

Bald arbeiten wir daran, wie man den Schluss und eigene Meinung in der Erörterung formuliert.

Wochenendeaufgabe 2abe: Extremsport: Lust auf Nervenkitzel  

Lest bitte den Text!

Extremsport: Lust auf Nervenkitzel

Ein junger Mann beim Klettern in den Bergen.

Extremsportler sind ständig auf der Suche nach dem Nervenkitzel und gehen dabei hohe Risiken ein. Bewundernswerter Mut oder unberechenbarer Leichtsinn? Die Sportler selbst wissen, wie viel sie sich zutrauen.

Es sind die Bilder, bei denen man den Atem anhält. Man kann nicht sicher sein, ob alles gut geht. Zum Beispiel sorgte der österreichische Basejumper Felix Baumgartner vor Kurzem für Aufregung, als er in Taipeh (Taiwan) aus rund fünfhundert Metern vom höchsten Wolkenkratzer der Welt sprang.

Viele wollen aus ihrem nicht so spannenden Alltag flüchten oder suchen aus Neugierde  das Abenteuer. Eine Motivation für Extremsportler ist das Glücksgefühl, das sie beim Sport empfinden. Aber lebensmüde ist kaum einer von ihnen. Das bestätigt auch der Forscher Ulrich Reinhardt: „Mit ihrem Sport verwirklichen sich die Extremsportler einen Lebenstraum, gehen dabei aber nur ein kalkulierbares Risiko ein.“

Auch Klippenspringerin Anna Bader fühlte sich von der Gefahr angezogen. „Meine Eltern sind früher selbst gesprungen, haben mir immer viel zugetraut. Dadurch habe ich schon einen Bonus, als wenn ich mit Angst erzogen worden wäre“, sagt sie. Aber sie würde nicht ihr Leben riskieren. Bader sagt: „Wenn ich mir einen Sprung nicht zutraue oder nicht in Tagesform bin, dann springe ich eben nicht.“

Der Sportmediziner Klaus Völker sieht keinen Grund, Menschen vom Extremsport abzuraten: „Sicherlich sind hier die negativen Folgen dramatischer. Aber es ist sehr schwer zu sagen, ob das Risiko höher ist.

 

https://www.dw.com/de/extremsport-lust-auf-nervenkitzel/a-3088941

 

Macht jetzt die Übungen! Schreibt bitte die Antworten im Kommentar!

I. Übersetzt ins Polnische!

  1. der Nervenkitzel
  2. auf der Suche nach dem Nervenkitzel sein –
  3. das Risiko eingehen
  4. ein kalkulierbares Risiko
  5. verwirklichen
  6. der Mut
  7. der Leichtsinn
  8. unberechenbar
  9. den Atem anhalten
  10. für Aufregung sorgen
  11. vom Alltag flüchten
  12. aus Neugierde
  13. das Abenteuer
  14. das Glücksgefühl
  15. das  Leben riskieren

II. Was passt zusammen? Findet Synonyme!

  1. der Extremsport,
  2. unberechenbar
  3. den Atem anhalten
  4. der Bonus,
  5. der Nervenkitzel,
  6. für Aufregung sorgen
  • A. der Vorteil
  • B. Interesse wecken
  • C. ein Sport mit hohem Risiko; z.B. Base-Jumping,
  • D. das angenehme Gefühl in einer aufregenden Situation
  • E. vor Aufregung aufhören zu atmen
  • F. unkalkulierbar

III. Fragen zum Text

1. Wenn jemand für Aufregung sorgt, dann …

  • A. macht er/sie auf sich aufmerksam.
  • B. bemerken ihn/sie die anderen nicht.
  • C. ist er/sie sehr nervös.

2. Was ist ein Grund, dass sich viele Menschen einen Extremsport suchen?

  • A. Weil sie aus ihrem Alltag fliehen möchten.
  • B. Weil es ihnen egal ist, ob sie dabei ihr Leben riskieren.
  • C. Weil sie keine Freunde haben.

3. Die Extremsportler begeben sich nicht in Gefahr, sondern …

  • A. halten den Atem an.
  • B. machen die Augen zu.
  • C. können das Risiko kalkulieren.