1DSD: Sorgen um das Morgen

Beschreibt und wertet die Grafik aus! Benutzt die Aufgabe 14 im KB auf der Lernplattform „dzwonek.pl“.

Schreibt im Kommentar!

Termin: 22.04.2020

INFOGRAFIK-WOCHE BEI INFO.BILD - News vom 14.–20. Oktober 2019 ...

10 Gedanken zu “1DSD: Sorgen um das Morgen

  1. Justyna Bagińska

    Die Statistik ist ein Balkendiagramm. Die Daten stammen von der Shell-Jugendstudie 2019, Kantar. Die Grafik informiert, wovor die deutschen Jugendlichen von 12 bis 25 Jahren Angst haben. Sie stellt dar, was die Jugend von heute erschreckt und woran sie denkt.
    Es ist erstaunlich, dass 70 Prozent der Befragten über die Umweltverschmutzung besorgt sind, weil wir jetzt große Probleme mit verschmutzten Gewässern, Wäldern und anderen Orten haben.
    Mehr als 50% der Befragten haben große Angst vor Terroranschlägen und dem Klimawandel.
    Etwa die Hälfte der Jugendlichen macht sich Sorgen um wirtschaftliche Lage, steigende Armut und schwere Krankheit.
    Weniger als die Hälfte der Befragten ist pessimistisch wegen ihrer eigenen Zukunft, sie haben Angst vor der Arbeitslosigkeit und keinem Ausbildungsplatz.
    Aus der Studie geht hervor, dass viele junge Leute wachsende Feindlichkeit zwischen Menschen und wachsende Ausländerfeindlichkeit sehen. Sie haben große Angst , dass es in Europa einen Krieg geben könnte.
    Überraschend ist, dass nicht so viele junge Leute sich Sorgen machen, dass man bedroht, geschlagen oder beraubt wird.
    Und am wenigsten, weil nur bis 33 % haben Angst vor der Zuwanderung nach Deutschland.
    Mich wundert , dass so viele Menschen sich Sorgen um unsere Umwelt und die Zukunft machen, obwohl jeder scheinbar eine begrenzte Weltanschaung hat und sich ausschließlich auf sich selbst konzentriert.

  2. Julia Bąk

    Das ist ein Balkendiagramm. Die Grafik stellt die Quellen der Furcht dar, die die Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren haben. Die Daten stammen aus der Shell-Jugendstudie, Kantar. Der Zeitraum umfasst das Jahr 2019. Der Grafik ist zu entnehmen, dass am wichtigsten fuer sie die Verseuchung der Umwelt ist. Fast drei Viertel der Befragten haben das gesagt. Fast die gleiche Zahl der Jugendlichen, mehr als 60%, hat gefunden, dass die Terroristen und Klimawandel ihre Angst sind. Über die Hälfte hat sich für keine Akzeptanz anderer Meinung seitens der Menschen entschieden. Sie haben auch wirtschaftliche Probleme, immer größere Not und Angst vor unbekannten Leute gewählt. Etwas weniger, und zwar fast die Hälfte der Befragten, hat gesagt, dass sie vor schweren Krankheiten und dem bewaffneten Konflikt in Europa Angst haben. Der Rest, das heißt unter 40%, hat sich klar geäußert, dass sie sich vor dem Arbeitsverlust oder keinem Ausbildungsplatz, den Drohungen, der Körperverletzung, der Zuwanderung aus anderen Ländern und dem Diebstahl fürchten. Ich vermute, dass die Jugendlichen am häufigsten die Umweltsprobleme benannt haben, weil man heutzutage viel darüber sagt. Am seltensten wird Zuwanderung nach Deutschland angegeben und ich denke, dass es durch das Einverständnis fremder Kultur verursacht wird.

  3. Karolina

    Die Grafik zeigt ein Balkendiagramm. Das Thema ist „Das macht mir Angst“. Die Daten stammen aus dem Jahr 2019. Die Fragen wurden von Personen im Alter zwischen 12 und 25 Jahren beantwortet. Die Ergebnisse werden in Prozent angegeben. Die meisten jungen Menschen haben Angst vor der Umweltverschmutzung. Zwei Drittel der Befragten haben Angst vor Terrorschlaegen und fast ebenso viele junge Menschen fürchten sich vor dem Klimawandel. Etwas weniger als die Hälfte der 12- bis 25-Jährigen hat Angst vor der wachsenden Feindlichkeit zw. Menschen mit unterschiedlichen Meinungen. Etwa die Hälfte der Jugendlichen macht sich Sorgen um die wirtschaftliche Lage und die steigende Armut, und die gleiche Anzahl von Menschen in dieser Altersgruppe macht sich Sorgen um die Ausländerfeindlichkeit. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten gab zu, dass sie schwere Krankheit befürchtet. Noch weniger Menschen haben Angst vor einem Krieg in Europa. Ein erheblicher Teil der Befragten hat Angst vor der Arbeitslosigkeit oder keinem Ausbildungsplatz, und fast genauso viele Menschen machen sich Sorgen, dass der Mensch bedroht oder geschlagen wird. Fast ein Drittel hat Angst, dass einem etwas gestohlen wird. Genau ein Drittel der Befragten gab zu, dass sie Angst vor der Zuwanderung nach Deutschland haben. Abschließend können wir sagen, dass junge Menschen in diesen Zeiten nicht passiv sind und viele Probleme dieser Welt sehen und verstehen.

  4. Die Grafik zeigt, wovor die Jugendlichen Angst haben. Das ist ein Balkendiagramm. Die Grafik zeigt, was die Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren finden. Die Quelle der Grafik ist Shell- Jugendsudie 2019, Kantar. Für die meisten Jugendlichen bereitet Umweltverschmutzung Angst. Ich finde, dass die Umweltverschmutzung sehr wichtig ist. Und das Thema ist sehr populär. Für 66 Prozent der Befragten Jugendlichen sind Terroranschläge ein Grund fuer Sorgen. 1 Prozent weniger Befragten hat Angst vor dem Klimawandel. Über 55 Prozent Menschen fuerchten sic vor wachsenden Feindlichkeit zwischen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen. Um wirtschaftliche Lage und steigende Armut und Ausländerfeindlichkeit macht sich uber die Hälfte der Jungendlichen Sorgen. Weniger als die Hälfte aber mehr als 40 Prozent Menschen machen sich Sorgen um schwere Krankheit und Krieg in Europa. Die wenigste Gruppe der Jugendlichen macht sich Sorgen darum, dass einem etwas gestohlen wird und und um die Zuwanderung nach Deutschland. Ich finde, unge Menschen sollen sich keine Sorgen machen. Ich mache mir keine Sorgen. Menschen sollen positiv denken.

  5. Das ist ein Balkendiagramm. Die Daten stammen vom Jahr 2019. Die Befragten sind Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren. Die Quelle der Zahlen ist Shell-Jugendstudie 2019, Kantar. Die Angaben der Grafik sind in Prozent.
    Die Mehrheit der Befragten haben Angst vor der Umweltverschmutzung.Ich vermute, dass das mit dem immer groesseren Weltproblem verbunden ist.Die Statistik zeigt, dass die deutschen Jugendlichen auch Angst vor Terroranschlägen haben.
    Es gibt aber auch andere Sorgen: Angst vor dem Klimawandel , Angst vor wachsender Feindlichkeit zw. Menschen mit unterschiedlichen Meinungen.Mehr als die Hälfte hat Angst vor wirtschaftlicher Lage und steigender Armut. Der gleiche Prozent der Befragten hat Angst vor Ausländerfeindlichkeit, vielleicht durch politische Korrektheit. Fast die Hälfte der Befragten hat Angst vor schwerer Krankheit, was ueblich und weit verbreitet nicht nur unter Jugendlichen sondern auch unter Erwachsenen ist. Knapp 50% der Jugendlichen machen sich Sorgen um den Krieg in Europa. Fast zwei Fünftel hat Angst vor der Arbeitslosigkeit und keinem Ausbildungsplatz, was auch aktuell in Polen ist. Die einen machen sich Sorgen um die Zuwanderung nach Deutschland, die anderen darüber, dass einem etwas gestohlen wird, daher gibt es größere und kleinere Sorgen. Knapp ein Fünftel der Befragten hat Angst davor ,
    bedroht und geschlagen zu sein.
    Ich denke, dass alle Sorgen sehr aktuell und wichtig sind. …..

  6. Amanda

    Grafik
    Das Balkendiagramm zeigt das Thema „Das macht mir Angst“.Die Daten der Statistik stammen aus dem Jahr 2019.Die Angaben der Grafik sind in Prozent. Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren beantworteten die Frage in der Grafik. Das Diagramm zeigt 12 Probleme, vor denen junge Menschen Angst haben.Die überwiegende Mehrheit der Befragten hat Angst vor der Umweltverschmutzung in der Welt. Es sind über 70 Prozent. 66 Prozent der jungen Menschen haben Angst vor Terroranschlägen. Etwas weniger Menschen machen sich Sorgen um den Klimawandel. Mehr als die Hälfte ist besorgt über die wachsende Feindseligkeit zwischen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen. Mehr als die Hälfte der jungen Menschen ist besorgt über das Problem der wirtschaftlichen Situation und die zunehmende Armut. 52 Prozent der Menschen haben Angst vor Ausländerfeindlichkeit. Weniger als die Hälfte will nicht krank werden. Junge Menschen haben Angst vor Kriegen in Europa. Ungefähr 40 Prozent der jungen Menschen sind besorgt über die Arbeitslosigkeit und glauben, dass sie weltweit gefährdet sind und jeder sie jederzeit schlagen kann. Junge Menschen befürchten, dass ihnen etwas gestohlen wird. 35 Prozent der Befragten stimmten dem zu. Nur sehr wenige junge Menschen sagten , sie hätten Angst vor der Zuwanderung nach Deutschland.Die Quelle der Zahlen ist Shell-Jugendstudie. Zusammenfassend denke ich, dass junge Menschen in diesem Alter sich nicht um so ernste Probleme sorgen sollten, denn wenn sich jeder Sorgen machen müsste, wären wir alle Pessimisten und wir sollten Realisten sein und positiv denken, weil Menschen, die optimistisch in Bezug auf die Welt sind, die Probleme nicht wie andere berühren und sich nicht um jede Minute sorgen müssen in ihrem Leben.

  7. Wiktoria Zarzycka

    Es ist ein Balkendiagramm. Das Thema des Schaubildes ist „Das macht mir Angst”. Die Grafik informiert darüber, wovor die Leute Angst haben. An der Umfrage nahmen Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren teil und die Angaben sind in Prozent. Die Quelle der Zahlen ist Schell-Jugendstudie, die Daten stammen vom Jahr 2019.
    Aus der Statistik ist zu entnehmen, dass die Mehrheit der Befragten (zirka 70%!) Angst vor der Umweltverschmutzung hat. Auf Platz 2 befinden sich Terrorschläge. Ich vermute, dass es mit Angriffen in den letzen Jahren verbunden ist. Die wirtschaftiche Lage, steigende Armut und Ausländerfeindlichkeit haben gleiches Ergebnis – 52 Prozent. . Auch fast die Hälfte der Jugendlichen sorgen sich um schwere Krankheit. Bei der Antwort „Krieg in Europa” ist der Anteil 2% niedriger. Es ist bemerkenswert, dass nur 39% der Befragten Angst vor der Arbeitslosigkeit und vor keinem Ausbildungplatz haben. Der kleinste Anteil ist bei der Angst vor Zuwanderung nach Deutschland.

  8. Kacper 1DSD

    Die Grafik ist ein Balkensdiagramm. Das Thema des Balkensdiammgramms sind die Sachen, die die junge Menschen erschrecken. Als Quelle ist Shell – Jugendstudie angegeben. Die Daten stammen aus dem Jahr 2019. Die Angaben sind in Prozent angegeben. Fast drei Viertel der Befragten haben Angst vor Umweltschmutzung. Über die 60 Prozent der Menschen sorgen sich um Terrorschläge und Klimawandel. Mehr als die Hälfte der Leute findet, dass Feindlichkeit zwischen Menschen mit unterschiedlichen Meinungen gefährlich ist. Die meisten meinen, dass der Armut und die Ausländerfeindlichkeit steigen wird. Fast die Hälfte der Jugendlichen haben Angst vor der schweren Krankheit und dem Krieg in Europa. Knapp 40 Prozent der junge Menschen erschrecken sich über ihre Zukunft – z.B. Arbeitslosigkeit und kein Ausbildungsplatz. Über ein Drittel der Jugendlichen fürchten sich vor ihre Sicherheit und das Eigentum. 33 Prozent der Befragten haben Sorgen um das Zuwanderung nach Deutschland.
    Diese Grafik gefällt mir sehr. Es zeigt uns viele interessante und wichtige Probleme, die wir in der näheren Zukunft treffen können. Es fällt auf, dass das Schaubild deutlich ist. Das Diagramm beweist, wie viele Probleme die Jugendlichen haben.

  9. Diese Grafik ist ein Balkendiagramm. Als Quelle ist „Shell-Jugendstudie 2019, Kantar“ angegeben. Die Daten stammen aus dem Jahr 2019. Die Werte sind in Prozent. Die Grafik zeigt, wovor die Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren Angst haben. Die meisten Leute, genauer gesagt 71% sorgen sich um die Umweltverschmutzung. Viele Personen haben auch Angst vor Terroranschlägen, dem Klimawandel und einfach der Feindlichkeit zwischen Menschen. Nur 33% sagen, dass sie sich um die Zuwanderung nach Deutschland sorgen. Auch nicht viele Leute haben Angst vor Diebstahl, Tätlichkeit oder Arbeitslosigkeit. Diese Angaben weisen nach, dass Menschen mehr besorgt sind um Probleme, die viele Leute betreffen, nicht nur um sich selbst. Umweltverschmutzung, Klimawandel, Terroranschläge rufen Nachteile bei vielen Menschen in der Welt hervor, während die Probleme im unteren Teil des Diagramms eher nicht so global sind. Man kann den Schluss ziehen, dass Jugendliche nicht egoistisch sind und sie machen sich Sorgen um die ganze Welt, weil sie wissen, dass wenn etwas alle betrifft, dann betrifft es auch sie selbst.

  10. Maria Kochmańska

    Die Grafik zeigt ein Balkendiagramm. Das Thema des Diagramms ist, welche Ängste die Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 haben. Die Angaben der Grafik sind in Prozenten und die Daten stammen aus dem Jahr 2019. Als Quelle ist Shell-Jugendstudie angegeben.

    Am meisten Jungendlichen achten auf die Klimaprobleme, über 70% der Berfragten haben Angst vor der Umweltverschmutzung und 65% vor dem Klimawandel. Auch viele Jugendlichen fürchten sich vor der Gewalt, Terroranschläge sind am zweiten Platz in dieser Umfrage und fast die Hälfte der Jugendlichen hat Angst vor dem Krieg in Europa, auch Diebstahl, Drohung und Körperverletzung klingen schrecklich für Jugendliche.

    Über die Hälfte der Befragten haben Angst vor der wirtschaftlichen Lage und steigenden Armut und 39% der Jungendlichen vor der Arbeitslosigkiet und keinem Ausbildungsplatz. Das zeigt, dass die Jugendlichen sich seine Zukunft zu Herzen nehmen.

    Für jeden ist Gesundheit sehr wichtig auch für junge Mensche, fast die Hälfte der Befragten hat Angst vor der schweren Krankheit.

    Die Jugendlichen fürchten sich auch vor den Fremden, ein Drittel der Befragten hat Angst vor der Zuwanderung nach Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s