Monatsarchiv: Oktober 2017

3DSD, 2DSD: Wiedergabe des Textes

 

Schreibt die Wiedergabe des folgenden Textes  (B2-C1 Modellsatz 2 SK mit Warnhinweis):

Duales Studium: Studium plus Berufsausbildung

von Gerd Bahr

Für viele Schüler gibt es nach dem Abitur nur zwei Alternativen: entweder an einer Universität studieren oder in einem Betrieb eine Ausbildung machen. Dass es eine Kombination aus beidem gibt, ist den meisten Schülern nicht bekannt. Duales Studium nennt sich die ungewöhnliche Doppelausbildung, bei der man eine Berufsausbildung (zum Beispiel als Chemielaborant) und ein Studium (zum Beispiel im Bereich Chemie) miteinander verbinden kann.

Voraussetzung ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen, an das die Absolventen vielfach auch nach ihrem Abschluss gebunden sind. Auf der Grundlage des Ausbildungsvertrages finanziert das Unternehmen faktisch das gesamte Studium. In den vier bis fünf Jahren Studium müssen sich die Studenten im Unterschied zu einem normalen Universitätsstudium auf einen straff

organisierten, stark verschulten und streng fachbezogenen Stundenplan einstellen, der zwar praxisnäher, dafür aber weniger wissenschaftsorientiert ist. In der Regel verbringen die Studenten mindestens das erste Semester in dem Betrieb, in dem sie ihre Berufsausbildung machen. Danach wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab. Dabei werden die Semester studierend an der Hochschule verbracht und die gesamten Semesterferien arbeitend im Betrieb. So verlängert sich die Regelstudienzeit nicht.

Nach acht bis zehn Semestern sind die Studenten fertig ausgebildet. Sie haben im Studium die Möglichkeit, ihr Fachwissen unmittelbar im Beruf anzuwenden und umgekehrt Probleme aus der beruflichen Praxis in Seminaren zu diskutieren.

 

Quelle: http://www.zeit.de 31.3.2009 (zu Prüfungszwecken bearbeitet)

Quelle: http://www.bva.bund.de/ ; Modelsatz 2 DSD II

 

Benutzt die Tipps vom Unterricht! ( PLAKAT!):

  • Schlüsselwörter markieren,
  • den Titel/die Überschrift in Rücksicht nehmen
  • den Text in Abschnitte teilen
  • auf die Frage antworten, worum es in den einzelnen Abschnitten geht
  • unbekannte Wörter markieren und klären
  • mit eigenen Worten zu jedem einzelnen Abschnitt eigene Zwischenüberschriften formulieren

Hier habt ihr auch ein paar Hinweise:

Wichtig!

Sachtext zusammenfassen – allgemeine Regeln

  • Verwenden Sie Ihre eigenen Worte. Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Zitate, übernehmen Sie keine Textstellen aus dem Originaltext.
  • Im Gesamten sollten Sie so zusammenfassen, dass Ihr Text nicht länger ist als ein Drittel des Ausgangstextes.
  • Bleiben Sie jederzeit sachlich und objektiv. Ihre eigene Meinung oder Wertungen sind nicht gefordert.
  • Jeder der von Ihnen zuvor markierten Sinnabschnitte sollte sich in der Zusammenfassung wiederfinden. Wenn eine grobe Gliederung vorliegt, könnten Sie diese auch sprachlich integrieren (zum Beispiel „Im Hauptteil beschreibt der Autor …“).
  • Schreiben Sie im Präsens. Ausnahme: Wenn historische Ereignisse geschildert werden, bleiben diese im Präteritum. Vorzeitigkeit beschreiben Sie im Perfekt.
  • Direkte Rede geben Sie in indirekter Rede wider.

Quelle: http://www.helpster.de/

Advertisements

Hausaufgabe 1DSD: Genitiv

 

https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/nomen/deklination/genitiv/uebungen

https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/deklination/genitiv/uebungen

http://mein-deutschbuch.de/grammatikuebungen-genitiv.html

 


3DSD: SK bei DSD II

Znalezione obrazy dla zapytania dsd II

Unten findet ihr ein Beispiel für SK bei DSD II:

B2-C1 Modellsatz 4 SK mit Warnheinweis

OBLIGATORISCH! Schreibt die Wiedergabe des Textes!

FAKULTATIV! Beschreibt die Grafik und schreibt dazu noch die Erörterung!

Termin: 31.10.

!!! Hier findet ihr beispielhafte Musterarbeiten bei DSD II:

SK_Musterarbeiten


3DSD: Digitalisierung-Check dein Wissen

Termin: 30.10.2017

Bereite die Antworten auf die folgenden Fragen vor:

  1. Kann das herkömmliche Buch aussterben? Warum (nicht)?
  2. Sind soziale Netzwerke wirklich sozial? Begründe.
  3. Wie soll man sicher chatten?
  4. Warum sind E-Books heutzutage so angesagt?
  5. Soziale Netzwerke – welche Vorteile bringen sie mit sich?
  6. Welche Jobs sind wegen der Digitalisierung in Gefahr? Warum?
  7. Welche Jobs haben angesichts der Digitalisierung das Potential? Warum?
  8. Warum sollte man die eigenen Daten im Netz schützen? Wie sollte man das tun?
  9. Wie stellst du dir den digitalen Unterricht vor?
  10. Braucht man so viel Digitalisierung an den Schulen? Warum (nicht)?
  11. Wie kann die Schule angesichts der Digitalisierung in 20 Jahren aussehen?
  12. Brauchen schon die Kinder die Medienkompetenz?
  13. Einkaufen im Internet – welche Vor- und Nachteile gibt es?
  14. Online-Arztbesuche- wie stehst du dazu?
  15. Wie sieht dein Alltag mit den digitalen Medien aus? Welche nutzt du oft? Welche selten oder gar nicht?

3DSD: Jobverlust durch Digitalisierung – Panik oder Chance?

Seht euch das Video an!

https://www.youtube.com/watch?v=o-V_fRdZtAI

Beantwortet die Fragen zum Video:

  1. Welche Frauenjobs sind überflüssig/ fallen weg?
  2. Wozu führt die Digitalisierung in der Arbeitswelt?
  3. Welche Arbeit erledigen die Roboter?
  4. Wie verändert die Digitalisierung die Geschlechterrollen?
  5. Was muss sich ändern, damit die Frauen im digitalen Zeitalter nicht den Kürzeren ziehen?
  6. Was muss sich an Schulen in der Berufsvorbereitung ändern?

2DSD: Kurzvortrag: Abitur – und dann?

Znalezione obrazy dla zapytania abitur und dann?1. Bereite den Kurzvortrag zum Thema: Abitur – und dann? vor!

Kurzvortrag_Abitur-und dann

2. Benutze dabei  auch die folgenden Links: ( hier findest du viele interessante Informationen)

http://www.abitur-und-dann.org/

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/abi-und-dann-5-alternativen-zum-studium-a-911616.html

https://www.nach-dem-abitur.de/

3. Unter dem ersten Link findest du, was die Begriffe : duales Studium, Au-pair, Nebenjobs, Auszeit bedeuten . ( Sie sind Ideen nach dem Abitur!)

Termin: 23.10.2017

 

 


3DSD: Digitalisierung der Arbeitswelt

Znalezione obrazy dla zapytania digitalisierung der arbeitswelthttps://www.mannheim24.de/karriere/digitalisierung-bestimmt-arbeitswelt-6586823.html

I. Klickt auf den Link oben und beantwortet die Fragen:

  1. Welche Jobs sind in Gefahr?
  2. Welche Jobs haben das Potential?
  3. Was ändert sich im Unternehmen?

II. Wie versteht ihr die Formulierungen? Übersetzt ins Polnische!

  1. Digitalisierung ist das Wort, das dieses Jahrtausend prägt.
  2. Die Digitalisierung schreitet voran, nimmt immer mehr Fahrt auf.
  3. Sie ist in allen Lebensbereichen erkennbar und ein Halt ist nicht in Sicht.
  4. Der Mensch soll mit dem Roboter „Hand in Hand“ arbeiten, um die maximale Effizienz und Effektivität zu schaffen.
  5. Nur 7 Prozent der Führungskräfte sind wirklich mit dem umfassenden Wissen über die Digitalisierung vertraut und nutzen diese für das Unternehmen.
  6. Wer Maschinen und Anlagen wartet oder steuert, könnte  gefährdet sein.

Termin: 23.10.2017


Wettbewerb: mein deutscher Lieblingssatz

 

Centrum Herdera Uniwersytetu Gdańskiego
zaprasza do udziału w Konkursie pt.
„Mein deutscher Lieblingssatz“

Podziel się z nami Twoim ulubionym zdaniem i napisz, dlaczego właśnie ono jest dla Ciebie tak ważne.

Konkurs adresowany jest do młodzieży i dorosłych.

Termin składania prac: 2 listopada 2017 r; tel.: 58 305 73 17;

e-mail: herdcen@univ.gda.pl

Szczegóły:

http://www.herder.ug.edu.pl/?page_id=4462

 


Hausaufgabe 1DSD: TYPISCH DEUTSCH

 

Seht euch bitte den Film an! Was ist typisch deutsch?

  1. Schreibt dann im Kommentar, was ihr gehört habt.
  2. Und was ist eurer Meinung nach „typisch deutsch“?

Termin: 12.10. 2017


2DSD: Wunschberuf

Znalezione obrazy dla zapytania beruf

Bereitet bitte zwei Kurzvorträge vor:

Kurzvortrag_Beruf

Kurzvortrag_mein Wunschberuf

Termin: 19.10.

 

 


%d Bloggern gefällt das: