3DSDcdf: Pronominaladverbien

Klickt auf die beiden Links unten und wiederholt die Rektion der Verben:

https://quizlet.com/3216525/rektion-der-verben-prapositional-erganzungen-flash-cards/

http://deutsch.info/de/grammar/rektion_verben

Wiederholt vor der DSD II-Prüfung auch die Pronominaladverbien. Hier findet ihr ein paar Übungen dazu.

Klickt hier: 

https://dafdiesunddas.wordpress.com/2015/02/28/ubungen-zu-verben-mit-prapositionen-und-pronominaladverbien/

 

 

 

Werbeanzeigen

1DSD: Rektion der Verben

Im Anhang findet iht die Übungen zur Rektion der Verben:

rektion-_1

rektion_2

Termin: 2.11.2016

Hier habt ihr noch einmal die Liste der wichtigsten Verben + Erklärung, wie man Fragen nach einer Person und einer Sache bildet.

Klickt hier:

http://deutsch.info/de/grammar/rektion_verben

 

3DSDcdf: Argumentieren

Im Anhang findet ihr zwei Beispiele, wie man richtig argumentieren soll.

Schaut auf das Schema!

argumentieren

  1. Beispiel: argumentieren_Online-Shoppen
  2. Beispiel: argumentieren_Migranten

Hausaufgabe:

Überlege die richtige Argumentation (je 2 Argumente mit Begründung, Beleg/Beispiel und Folgerung !!!) zu folgenden Thesen:

  1. These: Das Bild der heutigen Familien ist bunter geworden.

Benutze: http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/20796005.html

      2. These: Die Generation 60+ ist heutzutage viel aktiver als früher.

Benutze: http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/3361323.html

http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/20799274.html

      3. These: Viele glauben, man sollte gesund und nachhaltig statt billig und schnell                                      essen.

3DSD, 2DSD: Kurzvortrag:Beispiele

Dominika Gdowska (2DSD) und Agnieszka Haszczyn(2DSD) haben in der schriftlichen Form zwei Prüfungsaufgaben (Kurzvortrag) bearbeitet.

Aufgabe: Extremsport: kurzvortrag_extremsport

Agnieszkas Vorschlag als Muster: extremsport-_kurzvortrag_aga

Aufgabe : Familienverhältnisse: kurzvortrag_familienverhaltnisse

Dominikas Vorschlag als Muster: kurzvortrag_familienverhaeltnisse_dominika

Wiederholung 2e: Alltag

 

Zakresy tematyczne: życie rodzinne i towarzyskie (okresy życia, członkowie rodziny, koledzy, przyjaciele, czynności życia codziennego, formy spędzania czasu wolnego, styl życia); człowiek (zainteresowania); szkoła (życie szkoły, kształcenie pozaszkolne)

Rozmowa wstępna

Przykładowe pytania na rozgrzewkę (Fragenbank):

 

  1. Wann stehen Sie auf?
  2. Wer bereitet das Frühstück vor?
  3. Wann frühstücken Sie? Mit wem?
  4. Wann beginnt der Unterricht?
  5. Wie lange bleiben Sie in der Schule?
  6. Wann kommen Sie von der Schule nach Hause zurück?
  7. Womit fahren Sie nach Hause?
  8. Wann und wo essen Sie zu Mittag?
  9. Was machen Sie nachmittags?
  10. Sehen Sie jeden Tag fern? Wie lange?
  11. Wer macht Einkäufe bei Ihnen zu Hause?
  12. Wer macht den Haushalt bei Ihnen zu Hause?
  13. Wie helfen Sie zu Hause?
  14. Was müssen Sie zu Hause machen? Mögen Sie das? Warum (nicht)?
  15. Was möchten Sie lieber machen?
  16. Wann räumen Sie auf?
  17. Bügeln Sie gern? Warum (nicht)?
  18. Wann gehen Sie schlafen?

Wiederholung 1b: Fragenbank – Familienleben

Przykładowe pytania na rozgrzewkę (Fragenbank):

1. Wie groß ist deine Familie?
2. Wie viele Personen seid ihr zu Hause?
3. Hast du Geschwister?
4. Wie heißen deine Geschwister/Eltern/Großeltern?
5. Wie alt sind deine Geschwister/Eltern/Großeltern?
6. Wann sind sie geboren?
7. Wie sind deine Geschwister/Eltern/Großeltern? Wie findest du sie?
8. Wo wohnen deine Großeltern?
9. Besuchst du sie oft?
10. Hast du andere Verwandte?
11. Wie viele Tanten, Onkel, Cousinen und Cousins hast du?
12. Magst du Tiere?
13. Hast du Haustiere?
14. Welche Haustiere habt ihr/hat deine Familie?
15. Was macht deine Familie in der Freizeit?
16. Verbringt ihr viel Zeit zusammen?
17. Magst du Familientreffen?
18. Wo und mit wem verbringst du Weihnachten oder Ostern?
19. Gibt es Streit in der Familie? Wann?
20. Mit wem verstehst du dich in deiner Familie am besten?

3DSD: Lesetexte:Umwelt

Euch stehen 5 Texte zur Verfügung rund um das Thema „Umwelt“:

„Man ist, was man isst“: Ernährung in Deutschland

Schicker Protest – Grüne Mode ist angesagt

Nutzen statt besitzen: Einblicke in die deutsche Sharing-Szene

Nachhaltige Mobilität – Elektroauto, Hybridbus, E-Bike & Co.

Umweltschäden durch Autos – und was man dagegen tun kann

Teilt euch in Gruppen , wählt einen Text , bereitet die Wortschatzliste dazu ( Fachwortschatz!) vor und berichtet über die im Text dargestellte Problematik .

Termin: 20.10.2016

3DSDaegh: Kurzvortrag bei DSD II

Klickt auf den Link unten. Hier findet ihr die Redemittel zum Kurzvortrag bei MK (DSD II).Dazu habt ihr auch die englische Variante + die richtige Aussprache.

https://quizlet.com/118319585/dsd-so-geht-es-zum-dsd-ii-kurzvortrag-s37-flash-cards

Bereitet den Kurzvortrag ( ca. 4 Min.) zum Thema „Umwelt“ ( Beispiel vom Unterricht) vor. Achtet auf folgende Aspekte:

  1. Konzentriert euch auf 3 Apekte!
  2. Macht kurze Einleitung!
  3. Vergesst die Űberleitungen zwischen den Aspekten nicht!
  4. Besprecht pro und contra der 3 Aspekte!
  5. Vergesst auch den Bezug zu Polen nicht!
  6. Fasst den Kurzvortrag kurz zusammen!

Termin: 19.10.2016

Andere Beispiele :

kurzvortrag_auslandsstudium

kurzvortrag_extremsport

kurzvortrag_idole

kurzvortrag_teamarbeit

kurzvortrag_stress

jugendliche_mk

kurzvortrag_larm

Hausaufgabe: 2DSD: Familien in Deutschland

Znalezione obrazy dla zapytania familienformen

Klickt auf den Link unten.Da findet ihr den Text zum Thema: Familien in Deutschland .

http://www.pasch-net.de/de/pas/cls/leh/unt/dst/20796005.html

Der Text ist aus dem Themenbereich“ Demografischer Wandel“ (Sternchenthema bei DSD II).

Termin: 12.10.

Hausaufgabe:3DSDcdf: Partizipien

Im Anhang findet ihr Aufgaben zu den Partizipien (zum erweiterten Attribut):

b2_partizipien1

b2_erweiterte-partizipien1

Termin: 11.10.

Znalezione obrazy dla zapytania Partizipien

Znalezione obrazy dla zapytania Partizipien